CS Euroreal – Wiedereröffnung noch dieses Jahr, im Mai 2012 oder droht auch diesem offenen Immobilienfonds die Abwicklung?

CS Euroreal – Wiedereröffnung noch dieses Jahr, im Mai 2012 oder droht auch diesem offenen Immobilienfonds die Abwicklung?
16.11.20112334 Mal gelesen
Achtung Verjährung beim CS Euroreal. Anleger sollten nicht abwarten: wichtige Informationen!

Der CS Euroreal hat seit Mai 2010 die Rücknahme der Anteilscheine seiner Anleger ausgesetzt. Diese sind also schon seit über einem Jahr an den CS Euroreal gebunden und können ihre Anteile nicht gegen ihr investiertes Kapital zurücktauschen. Bis Mai 2012 hat der CS Euroreal noch Zeit eine Wiedereröffnung anzustreben, sodass das Management des CS Euroreal bis dahin versuchen muss, die liquiden Mittel des Fonds erheblich anzureichern.

Mithin scheiterte eine Wiedereröffnung der zwei Fonds DEGI International und AXA Immoselect, welche im November die gesetzliche Höchstfrist für die Schließung erreicht hätten, da diese zu wenig Liquidität in ihrem Fondsvermögen vereinen konnten. Es war zu befürchten, dass die liquiden Mittel des DEGI International und des AXA Immoselect nach der Öffnung nicht ausreichen würden, um alle Rückgabewünsche der Anleger bedienen zu können. Die ordentliche Abwicklung der beiden Fonds war mithin die einzige Möglichkeit. Dieses Schicksal könnte auch den CS Euroreal erleiden, wenn er sein liquides Vermögen, welches derzeit bei rund 22,8 % liegt, nicht noch erheblich erhöhen kann.

Von Experten wird geschätzt, dass für eine erfolgreiche Wiedereröffnung eine Liquidität in Höhe von 25-30 % nötig ist, um den Rückgabewünschen der Anleger stand zu halten. Hiervon ist auch der CS Euroreal noch etwas entfernt, sodass sein Vermögen weiter durch Immobilienverkäufe angereichert werden muss. Mithin hatte nämlich auch der DEGI International kurz vor seiner Abwicklung eine Liquidität von 19 %, die aber nicht für ausreichend gehalten wurde. Derzeit ist der CS Euroreal aber noch nicht allzuweit von dieser Marke entfernt.

Das Management des CS Euroreal strebte, als sie die Verlängerung der Rücknahmeaussetzung um ein weiteres Jahr im Mai 2011 verkündete, noch eine Wiedereröffnung in diesem Jahr an. Dieses Ziel ist aber wahrscheinlich nicht mehr zu erreichen, da hierfür kaum mehr Zeit übrig bleibt und die Liquidität – wie gesehen – noch nicht für eine Öffnung genügt. Ob der CS Euroreal im Mai 2012 schließlich geöffnet werden kann, ist aber ebenfalls noch fraglich, da auch bis dahin noch erhebliche Liquidität gesammelt werden muss.

Anleger des CS Euroreal, die die Risiken des offenen Immobilienfonds nicht weiter tragen möchten, sollten sich deshalb an einen im Kapitalanlagerecht spezialisierten Rechtsanwalt mit der Überprüfung ihrer Schadensersatzansprüche gegen die Banken und Anlageberater wegen einer fehlerhaften Anlageberatung wenden. Bei Bestehen solcher Ansprüche können die Verluste im besten Fall gänzlich vermieden werden, da die Banken den Anteilserwerb an dem CS Euroreal dann rückabwickeln müssen.

Von einer Falschberatung ist vor allem dann auszugehen, wenn Anlegern die Risiken des CS Euroreal nicht aufgezeigt wurden, so wussten z.B. viele Anleger des CS Euroreal nichts von der Möglichkeit der Schließung oder sogar Abwicklung der Fonds. Aber auch wenn Anleger nicht über die Kick-Back-Zahlungen (Provisionen) hingewiesen wurden, die die Banken und Anlageberater von der Fondsgesellschaft für die erfolgreiche Vermittlung der Anteile an dem CS Euroreal erhalten haben, liegt eine Aufklärungspflichtverletzung vor, welche zum Schadensersatzanspruch führt.

Anleger des CS Euroreal haben mithin gute Aussichten ohne Verluste von der Anlage an dem CS Euroreal loszukommen. Allerdings sollte umgehend gehandelt werden, da die Ansprüche der Anleger jederzeit verjähren können und nach Eintritt der Verjährung nicht mehr durchsetzbar sind.

Weiterlesen unter:

CS Euroreal Infoportal

Einen Expertencheck von Rechtsanwälten für € 50.- finden Sie hier. Sie wissen danach, was Sie tun können:

http://www.dr-stoll-kollegen.de/kanzlei/kosten

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir helfen Ihnen:

Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht 

Einsteinallee 1

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889

[email protected]

www.dr-stoll-kollegen.de