Academy Filmfonds – Absolute Verjährung 2011, Verluste können danach nicht mehr geltend gemacht werden

Academy Filmfonds – Absolute Verjährung 2011, Verluste können danach nicht mehr geltend gemacht werden
16.11.2011406 Mal gelesen
Academy Filmfonds Commerzbank: Verjährung tritt ein Ende 2011, Anleger müssen jetzt handeln.

Die Zeit für die Anleger der Academy Filmfonds wird allmählich knapp, da die Ansprüche auf Schadensersatz, die sie möglicherweise aus einer Falschberatung gegenüber ihren Anlageberatern haben, zum 31.12.2011 endgütlich und absolut verjähren! Anleger der Academy Filmfonds sollten also unbedingt handeln.

Die Academy Filmfonds sind geschlossene Fonds, die in die Produktion und Auswertung von Kinospielfilmen investiert haben. Vielen Anlegern wurde die Beteiligung an den Academy Filmfonds als steuersparendes Anlagemodell empfohlen und deswegen auch vor allem sicherheitsbewussten Anlegern verkauft. Allerdings hat die Realität mit den Versprechungen nichts gemein:

Anleger der Academy Filmfonds haben nicht nur Kapitalverluste zu verzeichnen, sondern müssen zusätzlich noch erhebliche Steuernachzahlungen leisten. Die geänderten Steuerbescheide halten die Anleger der Academy Filmfonds seit einigen Monaten schon in den Händen und die Nachzahlungen sind für einige Anleger immens. Von dem einstmaligen Steuersparmodell ist also nichts übrig geblieben, im Gegenteil!

Damit Anleger der Academy Filmfonds nicht auf diesen Verlusten aus der Anlage und vor allem auch den Steuernachforderungen sitzen bleiben, sollten sie umgehend handeln und sich von einem im Kapitalanlagerecht tätigen Rechtsanwalt beraten lassen. Oftmals können sie Ansprüche auf Schadensersatz gegen die Anlageberater geltend machen, sodass sie im besten Fall von ihren Verlusten aus der Anlage vollständig loskommen. „Wir vertreten viele Anleger der Academy Filmfonds und können aus unserer Erfahrung sagen, dass die Anleger vielfach falsch beraten wurden. In den Vordergrund gestellt wurde bei der Beratung meistens nur die Eignung als Steuersparmodell, die Risiken der Academy Filmfonds, also dass ein Totalverlust der Einlage möglich ist, wurden ihnen aber verschwiegen.“ Dies teilt der im Kapitalanlagerecht tätige Rechtsanwalt Dr. Ralf Stoll von der Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH mit.

Anleger der Academy Filmfonds sollten deshalb umgehend ihre Ansprüche geltend machen. Hierfür haben sie noch bis spätestens zum Jahresende 2011 Zeit, danach bleiben sie vollständig auf ihren Verlusten sitzen. Die Uhr für die Anleger der Academy Filmfonds tickt also, es muss gehandelt werden!

Weiterlesen unter:

Fundus Fonds Infoportal

Einen Expertencheck von Rechtsanwälten für € 50.- finden Sie hier. Sie wissen danach, was Sie tun können:

http://www.dr-stoll-kollegen.de/kanzlei/kosten

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir helfen Ihnen:

Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht 

Einsteinallee 1

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889

[email protected]

www.dr-stoll-kollegen.de