Freibetrag

 Normen 

§ 39a EStG

§ 13 f. ErbStG

§ 16 f. ErbStG

 Information 

Im Steuerrecht:

Betrag, der von der Steuerbemessungsgrundlage vor Anwendung der Besteuerung abgezogen wird und daher der Besteuerung nicht unterworfenen ist.

Die Freibeträge haben insbesondere Bedeutung

  • bei der Berechnung der Höhe der Einkommensteuer als Arbeitnehmer-Pauschbetrag, Kinderfreibetrag usw.

  • bei der Berechnung der Höhe der Erbschaftsteuer (persönliche und sachliche Freibeträge)

Im Sozialrecht:

Im Sozialrecht werden Freibeträge eingesetzt, um dem Leistungsempfänger ein Mindesteinkommen bzw. ein Mindestvermögen ohne Verlust des Anspruchs zu überlassen.

 Siehe auch 

Gregier: Freibetrag bei beschränkter Erbschaftsteuerpflicht; NWB direkt (Neue Wirtschafts-Briefe) 2006, 10