Durch Empfehlung Geld verloren - Anleger klagt gegen TV-Professor

Durch Empfehlung Geld verloren - Anleger klagt gegen TV-Professor
03.05.2013274 Mal gelesen
Das Berater in der Schadensersatzpflicht stehen ist nichts Neues - aber was, wenn sich "Empfehler" zu weit aus dem Fenster gelehnt haben. Ein Mandant von Dr. Klass klagt gegen den TV-Professor Gerke,

Nach Urteilen des BGH stehen Berater in der Schadensersatzpflicht, wenn sie falsch beraten haben. Aber was ist mit Empfehlern, die offensichtlich wider besseren Wissens Kapitalanlagen wie die heute insolvente Solar Millennium AG empfohlen haben? Ein Kleinanleger hatte 19.000 Euro verloren, gezeichnet hatte er die Anlage, nachdem sich der bekannte Wirtschaftswissenschaftler und Hochschulprofessor intensiv für Solar Millennium ausgesprochen hatte.

Dr. Jürgen Klass, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht aus München: „Ohne die Aussagen des TV-bekannten Banken- und Börsenprofessor mit der Fliege hätte mein  Mandant die Kapitalanlage niemals gezeichnet – er wäre heute um 19.000 Euro reicher!“

Klarer Fall von Verantwortung, findet Dr. Klass und pocht nun mit seinem Mandanten auf Schadensersatz. Die Klage wurde am Landgericht München eingereicht (28 O 1097/13). Professor Gerke hat nach Meinung von Dr. Klass eine deutliche  "Garantenstellung" eingenommen und so dafür gesorgt, dass tausende von Anlegern ihr Geld verloren haben.  „Bislang hat das Landgericht Nürnberg-Fürth ähnliche Klagen von Anleihezeichnern zurückgewiesen.“ wird der Professor in der aktuellen Wirtschaftswoche zitiert. „Etwas unwohl wird ihm wohl dabei sein“, freut sich Anwalt Klass auf das außergewöhnliche Verfahren und ein Treffen in München.

Klass und sein zum Streiten fest entschlossener Mandant führen einen vergleichbaren Fall ins Feld. Der BGH hatte bereits einmal einen prominenten Wirtschaftsexperten verpflichtet, Schadensersatz zu leisten.

Ex-Minister und Jura-Professor Rupert Scholz musste für die verlustreiche Kapitalanlage  „Deutscher Vermögensfonds I“ haften (III ZR 103/10), für die er im Vorfeld des Niedergangs des Lobes voll war. Das kritische Interview: "Erst nach einer genauen Prüfung der Strukturen und der Personen habe ich meine persönliche Mitwirkung und Unterstützung zugesagt. Denn wir wissen, dass es in der Vergangenheit nicht überall nur gut gelaufen ist." Darauf hatte sich der Kläger verlassen und investiert.

Dr. Klass: „Gerkes Rolle als Solar-Millenium-Empfehler ist aber weitaus umfangreicher und entscheidender!“ Es gibt persönliche Verflechtungen zum Aufsichtsrat, Gerke ist am Umsatz einer Vertriebstochter beteiligt. Noch im März 2010 veröffentlichte der „objektive Experte“: "Aufgrund der hier vorliegenden Kombination aus einer faszinierenden Technologie, den Zukunftsaussichten eines boomenden Marktes und einem interessanten Anlage- und Finanzkonzept habe ich mich entschieden, selbst in dieses Marktsegment zu investieren."

Mehr Infos: www.forum-anlegerschutz.de

Kanzlei Dr. Klass, Dr. Klüver, Zimpel & Kollegen

Standort München
Schwanthalerstrasse 9-11
80336 München
Telefon: 089 / 5454793

Standort Rosenheim
Münchener Str. 30/IV
83022 Rosenheim
Tel.: 08031 / 9411460

Dr. Jürgen Klass II ist Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht und auf die Beratung von Anlegern im Falle von fehlgeschlagenen Kapitalanlagemodellen spezialisiert. Dr. Klass vertritt geschädigte Verbraucher und Investoren insbesondere gegen Finanzgesellschaften, Bankinstitute und Anlagevermittler. Die Mandanten werden im gesamten Bundesgebiet an allen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten unterstützt.