Wenn der Traumurlaub zum Alptraum wird

Wenn der Traumurlaub zum Alptraum wird
27.04.2016413 Mal gelesen
Wer kennt das nicht. Man schuftet das ganze Jahr über. Dann ein Lichtblick, endlich der Sommerurlaub ist gebucht. Jetzt steht es fest, mit dem Flieger zwei Wochen in den Süden.
 

Urlaub, die schönste Zeit im Jahr

Strahlender Sonnenschein, türkisenes Meer, weißer Sandstrand, Luxushotel in ruhige Lage, super Buffet mit allem was der Bauch begehrt. Kurz gesagt: einfach ein perfekter Urlaub zum Entspannen.

Doch dann kommt alles anders.

Im Hotel angekommen, kann von Ruhe nicht die Rede sein, man versteht ja nicht mal sein eigenes Wort. Das könnte natürlich an der riesigen Baustelle direkt nebenan liegen. Mal schauen; vielleicht kann man sich ja an dem toll angepriesenen Strand erholen. Doch siehe da; wo ist denn der feine Sand geblieben? Man muss sich beeilen um zwischen all dem Müll und Dreck noch ein freies Plätzchen zu ergattern. Und wer hat das türkisene Wasser gegen diese Brühe eingetauscht? Ich kann mich auch nicht daran erinnern, dass in der Beschreibung von Haustieren die Rede war. Man muss sich hier Essen und Zimmer mit dicken schwarzen Tierchen teilen.

Was tun?

Seien Sie beruhigt: Sie müssen einen solchen Zustand keinesfalls hinnehmen. Als erstes beschweren Sie sich noch direkt vor Ort und verlangen Abhilfe. Versäumen Sie dies, können Sie auch im Nachgang von einer erfolgreichen Geltendmachung von Ansprüchen ausgeschlossen sein! Wichtig ist nur, dass Sie vor Ort alles dokumentieren, das heißt genau aufschreiben und wenn möglich durch entsprechende Fotos belegen.

Aber keine Panik, wenn Ihnen nicht direkt vor Ort geholfen wird, gibt es noch zahlreiche Möglichkeiten, wie zum Beispiel Preisminderung oder Schadensersatz, sowie als immateriellen Schaden entgangene Urlausfreuden im nachhinein noch geltend gemacht werden  können. Allerdings ist dabei Eile geboten. Im deutschen Reiserecht müssen entsprechende Ansprüche innerhalb eines Monats nach Beendigung der Reise erhoben werden.

Bei der Geltendmachung Ihrer Rechte  sollten Sie sich von einem Anwalt unterstützen lassen, damit Sie sicher sein können, dass Ihre Interessen hier optimal betreut werden.