Mieterhöhungswelle in Hamburg in Sicht

21.11.2013450 Mal gelesen
Der Hamburger Senat hat den Mietenspiegel 2013 veröffentlicht, der teilweise kräftige Aufschläge beim relevanten Mittelwert vorsieht,. Teilweise sind dort Erhöhungen bis zu 0,80 € pro Qudratmeter enthalten. Eine Welle von Mieterhöhungen für Bestandsimmobilien steht daher an.

Der Hamburg Senat hat am 12.11.2013 den neuen Hamburger Mietspiegel veröffentlicht. In fast allen Rasterfeldern gab es kräftige Erhöhungen beim Mittelwert, so dass die Vermieter nun die Mieten spürbar (unter Beachtung der 20% Grenze) erhöhen können. Angesichts der Planungen einer möglichen Großen Koalition zur Einschränkung der Mieterhöhung ist mit einer Vielzahl von Mieterhöhungen in den nächsten Monaten zu rechnen.

Wer den Mietspiegel für seine Wohnung einsehen will, kann das hier machen:

Hamburger Mietenspiegel 2013

Die Spanne für einzelne Wohnungen können mit den erforderlichen Angaben ebenfalls ermittelt werden:

Berechnung des Rasterfeldes für die  einzelne  Wohnung

Die Kanzlei Mielke Koy Butenberg berät sowohl Vermieter  bei der Beratung und Durchsetzung berechtigter Mieterhöhungsansprüche  wie auch  Mieter bei der  Abwehr unberechtigter Mieterhöhungen.