Ist das Herunterladen von Musik aus dem Internet legal?

24.02.2010772 Mal gelesen

Grundsätzlich darf eine Musikdatei nur mit Zustimmung des Rechteinhabers vervielfältigt werden. Bei Musik, die auf der offiziellen Website einer Band kostenlos oder kostenfrei zum Download freigegeben ist, kann von einer Zustimmung ausgegangen werden und das Downloaden ist legal.

Bei Diensten wie beispielsweise iTunes, Napster und Musicload wird man zwar davon ausgehen können, dass sie über die Erlaubnis verfügen, die Dateien zum Download anzubieten, allerdings kann das vom Nutzer nicht nachgeprüft werden. Rechtlich besehen liegt das Risiko allerdings auch beim Nutzer. Nur, weil der Betreiber eines Dienstes behauptet, das Recht zu besitzen, bedeutet dies nicht, dass sich der Nutzer darauf auch verlassen kann.

Während dies bei den bereits genannten Diensten wohl kaum ein Problem darstellen sollte, muss bei privaten Websites, bei unbekannten Angeboten und bei Tauschbörsen aufgepasst werden. Auch wenn der Anbieter behauptet, dass das Herunterladen legal sei und der Nutzer darauf vertraut, ist die Handlung selbst rechtswidrig und kann rechtliche Schritte nach sich ziehen. Auf eine legale "Privatkopie" kann sich hier niemand berufen!

 
Weitere aktuelle Informationen zu Abmahnungen finden Sie unter www.abmahnung-blog.de und www.die-abmahnung.de .
 
Feil Rechtsanwälte
 
Telefon: 0511 / 473906-01
Telefax: 0511 / 473906-09
 
Rufen Sie uns an. Wir beraten deutschlandweit sofort.
Mit Erfahrung aus über 1.000 Abmahnfällen!
 
Unser Ziel: Sie zahlen nichts an Abmahner!
 
Besuchen sie auch unseren Onlineshop unter www.shopanwalt.de .