Diebstähle bei der deutschen Post haben erheblich zugenommen

27.08.2011565 Mal gelesen
Wer einen Brief oder Pakete mit der Post verschickt, sollte nicht zu vertrauensselig sein. Diebstähle kommen immer mehr vor. Vor allem, wenn Bares im Spiel ist.

Laut mehreren Berichten in den Medien müssen Kunden bei der deutschen Post häufig damit rechnen, dass die aufgegeben Briefe oder Pakete nicht unversehrt beim Empfänger ankommen. Dies ergibt sich aus der Angabe von Verbraucherschützern und die Postgewerkschaft. Die Ursache wird insbesondere darin gesehen, dass die Post aus Gründen der Gewinnmaximierung verstärkt auf Subunternehmer zurück greift. Dies gilt vor allem für das Leeren der Briefkästen. Ab diesem Zeitpunkt sollen die Diebstähle sehr stark zugenommen haben. Leider gibt es keine genaue Untersuchung darüber. Große Aufmerksamkeit erregte die Sendung von Kerner vom 11.08.2011. Dort wurden Testsendungen über die deutsche Post verschickt. Diese enthielten Bargeld. In ungefähr einem Drittel der Fälle soll das Geld nicht beim Empfänger angekommen sein.

 

Als Verbraucher sollten Sie wichtige Post am besten per Einschreiben oder mit beigefügtem Bargeld  als Wertbrief verschicken. Geld sollte man besten auf das Konto des Empfängers überwiesen  werden.

 

Quellen:

 

http://www.abendblatt.de/vermischtes/article2000390/Beschwerden-ueber-Brief-Diebstahl-bei-Deutscher-Post-mehren-sich.html

http://www.focus.de/finanzen/news/unternehmen/unsicherer-versand-verbraucherschuetzer-beklagen-mehr-postdiebstaehle_aid_657691.html

http://www.sat1.de/kerner/sendung/themen/50641/

http://www.sat1.de/kerner/video/clips/clip_klau-bei-der-post_206178/