Einkommensteuerrecht

die Einkommensteuer auf Basis des Einkommens natürlicher Personen erhoben. Zur Bemessung der Steuerlast dient das zu versteuernde Einkommen im Rahmen eines Kalenderjahres. Demgegenüber unterliegen juristische Personen, wie zum Beispiel Kapitalgesellschaften, der Körperschaftsteuer. Bei Erhebung der Einkommensteuer wird durch zahlreiche Regelungen (z.B. Freibeträge, Freigrenzen, Pauschbeträge, Sonderausgaben, außergewöhnliche Belastungen, Progressionsvorbehalt) die persönliche Leistungsfähigkeit des Steuerpflichtigen berücksichtigt. Die Einkommensteuer wird aber auch zu wirtschaftspolitischen und sozialpolitischen Zwecken eingesetzt.

Hundesitter - steuerlich wirksam ansetzen

30.06.20178 Mal gelesen
Der BFH hat mit Urteil vom 03.09.2015 entschieden, dass die Aufwendungen für die Versorgung und Betreuung eines im Hausstand des Stpfl. lebenden Haustieres als haushaltsnahe Dienstleistung begünstigt sein können. Tierarztkosten fallen nicht hierunter.