Müssen Sie E-Mails lesen und geschäftliche Telefonate führen, wenn Sie krankgeschrieben sind?

Müssen Sie E-Mails lesen und geschäftliche Telefonate führen, wenn Sie krankgeschrieben sind?
04.01.20161002 Mal gelesen
Immer wieder erwarten Arbeitgeber von Ihren Angestellten, dass diese auch im Krankheitsfall E-Mails beantworten oder für das Unternehmen Telefonate führen. Aber ist das wirklich rechtens?

Prinzipiell regeln Vereinbarungen im Arbeitsvertrag, im Tarifvertrag oder in der Betriebsvereinbarung, ob ein Arbeitnehmer auch außerhalb seiner Arbeitszeit telefonisch oder per E-Mail erreichbar sein muss. Derartige Vereinbarungen greifen aber nicht, wenn ein Mitarbeiter nicht arbeitsfähig ist! In diesem Fall hat der Arbeitgeber keinen Anspruch auf die Arbeit des Mitarbeiters. Will der Chef also trotz Krankheit fachliche Fragen klären oder gar einen Arbeitseinsatz verlangen, darf dies in aller Regel getrost ignoriert werden! Das gilt auch für Tätigkeiten, die auch aus dem Homeoffice zu erledigen sind.

Allerdings gibt es Ausnahmen: Werden beispielsweise dringende Informationen benötigt, die nur der kranke Mitarbeiter hat und ohne die der Betrieb nicht weiterlaufen könnte, ist ein beruflicher Anruf trotz Krankheit durchaus legitim.

Außerdem besteht natürlich immer auch die Möglichkeit, dass sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer freiwillig auf bestimmte Leistungen während der Krankenzeit einigen.

Prinzipiell hat ein Arbeitgeber aber immer die Aufgabe, den Betrieb so zu organisieren, dass dieser auch ohne einen kranken Mitarbeiter läuft.

Achtung: Wer sich in seinem Unternehmen krank gemeldet hat, darf während dieses Zeitraums selbstverständlich auch keinem Nebenjob nachgehen! Genesungsfördernde Freizeitaktivitäten sind aber durchaus erlaubt.

Was kann unsere Kanzlei für Sie tun?

Wir vertreten Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen in allen arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen – außergerichtlich und gerichtlich.

Zögern Sie nicht, uns anzurufen. Unser Team aus spezialisierten Anwälten ist rund um die Uhr für Sie da!

Ihre Direktwahl: 089 / 37 41 85 32

Notruftelefon am Wochenende: 0160 / 96915307

[email protected] - www.JusDirekt.com

Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihr Rechtsproblem. Das Team von JusDirekt.