Parkplatz-Suche ist keine Arbeitszeit

Parkplatz-Suche ist keine Arbeitszeit
25.07.2012459 Mal gelesen
Auch wenn es so richtig nerven kann: Aber die Suche nach einem Parkplatz darf nicht zur Arbeitszeit gerechnet werden. Im Extremfall kann sogar die Kündigung drohen.

Im Extremfall müssen Arbeitnehmer, die die Parkplatzsuche für ihr Auto als Arbeitszeit zuschlagen, mit einer fristlosen Kündigung rechnen, erklärt Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller. „Die Arbeitszeit beginnt an der Arbeitsstelle und nicht auf dem Parkplatz“, sagte der Sprecher des Bundesarbeitsgerichtes Christoph Schmitz-Scholemann in Erfurt. Das Gericht hatte im vergangenen Jahr eine entsprechende Entscheidung gefällt (Az. 2 AZR 381/10).

In diesen Fall hat eine Arbeitnehmerin in Gleitzeit 135 Minuten als Arbeitszeit dokumentiert, obwohl sie zu diesem Zeitpunkt vermutlich noch am Steuer ihres Wagens saß und nach einem Parkplatz gesucht hatte, auch Herr Cäsar-Preller sieht in diesem Fall eine außerordentliche Kündigung als gerechtfertigt an.

Mehr Informationen: Arbeitsrecht-Portal

Rechtsanwaltskanzlei Cäsar-Preller
Leipziger Straße 35
(im DG Verlagshaus)
65191 Wiesbaden-Bierstadt

Telefon: (06 11) 4 50 23-0
Telefax: (06 11) 4 50 23-17
Mobil: 01 72 - 6 16 61 03

E-Mail: [email protected]

www.caesar-preller.de