PROKON: Auszahlungen voraussichtlich erst ab 2015

PROKON: Auszahlungen voraussichtlich erst ab 2015
11.06.2014468 Mal gelesen
Inhaber der PROKON-Genussrechte können voraussichtlich nicht vor 2015 mit den ersten Auszahlungen rechnen.

"Erfahrungsgemäß gehe ich davon aus, dass es nicht vor Frühjahr 2015 zu ersten Auszahlungen an PROKON-Genussschein-Inhaber kommt!". Joachim Cäsar-Preller will erste Hoffnungen der Anleihegläubiger im Vorfeld der Gläubigerversammlung am 22. Juli in Hamburg nicht zu hoch aufhängen: "Da geht es erst einmal um grundsätzliche Weichenstellungen!" Die sind zwar wichtig, aber letzten Endes sollten sich geschädigte Anleger darauf einstellen, dass noch gut ein Jahr ins Land ziehen wird, bis erstes Geld fließt.

Das liegt neben den komplizierten Erfordernissen an ein komplexes Verfahren auch daran, dass gewisse Schritte eingehalten werden müssen. Cäsar-Preller rechnet damit, dass bis Anfang August die Unterlagen für die Forderungsanmeldungen verschickt werden. Er rät Anlegern dringend, diese Unterlagen genau zu studieren und gegebenenfalls mit juristischer Unterstützung eines Fachanwaltes für Bank- und Kapitalmarktrecht auszufüllen. Nach der Forderungsanmeldung und deren Auswertung dürfte es im Herbst zu einer weiteren Gläubigerversammlung kommen, die den betroffenen Anlegern und sonstigen Gläubigern die Möglichkeit gibt, die anstehenden Auszahlungen mit zu beeinflussen. "Das wird sich dann alles bis zum Frühjahr 2015 hinziehen", ist sich der Wiesbadener Experte sicher.

Zur Höhe möglicher Rückzahlungen ist derzeit eine Quote von 40 - 60 Prozent im Gespräch: "Anleger werden sich auf jeden Fall auf erhebliche Verluste einstellen müssen!"

 

Mehr Informationen: http://www.caesar-preller.de/aktuelles/artikel/anlegerschutz/

 

Kanzleiprofil:

Seit nunmehr 17 Jahren betreuen wir unsere Mandanten bundesweit in fast allen Rechtsgebieten, wobei wir großen Wert auf den persönlichen Kontakt legen. Nur durch den intensiven Austausch mit dem Mandanten, kann ein ergebnisorientiertes Arbeiten stattfinden. Dies ermöglicht die Größe der Kanzlei, die einen umfassenden Service bei gleichzeitiger individueller Betreuung sicherstellt.

Und zwar nicht nur in Wiesbaden, sondern darüber hinaus auch in unseren Sprechstundenorten: Berlin, Hamburg, Köln, Stuttgart, München, Bad Harzburg, Puerto de la Cruz (Teneriffa) und Lugano (Schweiz).

 

Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller

Villa Justitia, Uhlandstraße 4
65189 Wiesbaden

Telefon: (06 11) 4 50 23-0
Telefax: (06 11) 4 50 23-17
Mobil: 01 72 - 6 16 61 03

E-Mail: [email protected]

www.caesar-preller.de