Lange-Schiffsfonds: Widerruf möglich

Lange-Schiffsfonds: Widerruf möglich
13.05.2014196 Mal gelesen
Rössner Rechtsanwälte: Kreditverträge und Beteiligungen an Lange-Schiffsfonds können immer noch widerrufen werden.

Über Jahrzehnte hinweg empfahl die Lange Vermögensberatung GmbH aus München die Investition in geschlossene Schiffsfonds. Neben der Investition eigener Gelder der Anleger bot die Lange Vermögensberatung GmbH ihren Kunden auch die kreditfinanzierte Beteiligung an den Fonds an. Dafür gewährte Lange vielfach erhebliche Kredite, welche teils noch heute zur Rückzahlung anstehen.

Nach Prüfung der Kreditverträge  raten wir davon ab, Rückzahlungsaufforderungen nachzukommen. Die bislang untersuchten Verträge sind allesamt Verbraucherkreditverträge in Gestalt sog. „verbundener Verträge“. Diese dienten allein der Finanzierung der Fondsbeteiligungen. Dabei verstießen die Kreditverträge in vielerlei Hinsicht gegen Verbraucherkreditrecht. Eine Folge daraus ist, dass die Kreditverträge und mit ihnen die Fondsbeteiligungen noch heute widerrufen werden können. Der Widerruf ist selbst dann möglich, wenn die Kredite bereits seit Jahren zurückgezahlt sind. Damit bestehen Ansprüche gegen die Lange GmbH auf Rückerstattung des gesamten Beteiligungsbetrages, wie der Bundesgerichtshof (BGH) mehrfach entschieden hat. Der große Vorteil: Dies gilt auch für den selbstfinanzierten Anteil. Damit haben geschädigte Investoren eine reale Chance, ihre Fondseinlage vollständig zurück zu erhalten.

Wir empfehlen die Überprüfung von Beteiligungen, die auch nur teilweise über die Lange GmbH kreditfinanziert wurden. Die Möglichkeit des Widerrufs dieser Verträge bietet eine von Schadensersatzansprüchen vollständig unabhängige Möglichkeit zur Rückabwicklung der Fondsbeteiligung. Im Moment sind bereits zwei Verfahren vor dem Landgericht München I anhängig. Die Lange GmbH wird in den Verfahren auf Rückabwicklung des gesamten Beteiligungsvertrages nach Widerruf der verbundenen Verträge in Anspruch genommen.

Weitere Informationen unter: http://www.roessner.de/schiffsfonds

 

oder bei:

Rechtsanwalt Robert D. Buchmann

Rössner Rechtsanwälte

Redwitzstr. 4, 81925 München

Tel.: 0049 89 99 89 22-0, Fax 0049 89 99 89 22-33

www.roessner.de, [email protected]

Rössner Rechtsanwälte ist seit mehr als 35 Jahren im Bereich des Bank- und Kapitalmarktrechts tätigt. Wir analysieren Finanzprodukte und vertreten zahlreiche Unternehmen, Kommunen und kommunale Versorgungsunternehmen sowie Privatpersonen bei Falschberatung durch Banken. Rössner Rechtsanwälte fordern Transparenz auf dem Finanzmarkt und setzen sich aktiv für den Schutz von Finanzmitteln ein. Die Kanzlei begutachtet Finanzierungsformen und berät juristische Personen bei alternativen Finanzierungsmodellen.

Vertreten ist die zertifizierte Kanzlei mit einem Sitz in München und Berlin. Sie ist Mitglied des internationalen Anwaltsnetzwerks Eurojuris Deutschland e.V.