POC – Proven Oil Canada: Anleger zunehmend verunsichert

POC – Proven Oil Canada: Anleger zunehmend verunsichert
18.03.2014327 Mal gelesen
POC - Proven Oil Canada - mit Sitz in Berlin bietet Anlagemöglichkeiten in Energiefonds an, mit denen Gas- und Erdölförderung in Kanada finanziert wird. Aktuell berichtet z.B. die „WirtschaftsWoche“ über einen angekündigten Renditeausfall für 2014, die Anleger sind zunehmend verunsichert.

Die Proven Oil Unternehmensgruppe bietet unter den Bezeichnungen POC Eins, POC Zwei, POC Growth, POC Growth 2, POC Growth 3 Plus, POC Natural Gas und POC Growth 4 geschlossene Fondsbeteiligungen an. Für die Anleger hörte sich das bei der Vermittlung nach einem sehr guten Geschäft an: Es soll die Rede gewesen sein von Kapitalrückflüssen von bis zu 206 Prozent und jährlichen Ausschüttungen in Höhe von 12 %.

An den Objektgesellschaften, die als GmbH & Co. KGs geführt werden, konnten sich Anleger entweder direkt beteiligen oder ihr Kapital über Treuhänder investieren. Insgesamt sollen weit über 10.000 Anleger Verträge abgeschlossen haben. Bereits im vergangenen Jahr hatte sich durch die Zusammenlegung der Fonds zu einer Gesellschaft aktives Krisenmanagement abgezeichnet. Jetzt erfuhren Anleger, dass für 2014 keine Ausschüttungen vorgenommen werden können.

Für den Wiesbadener Fachanwalt für Bank und Kapitalmarktrecht Joachim Cäsar-Preller reiht sich der Fall Proven Oil Canada nahtlos an andere Krisenberichte geschlossener Fondsbeteiligungen ein. "Anleger wurden mit Aussicht auf hohe Renditen angelockt. Das ist erstmal nicht das Problem, aber zudem wurde das Ausfallrisiko heruntergeredet. Natürlich wollten die Anleger hohe Renditen, aber sie wollten auch im Rahmen einer guten Beratung eine bestmögliche Anlageentscheidung treffen - dies war ihnen zumindest in den uns vorliegenden Fällen nicht möglich. Viele Anleger hätten sich anders entschieden, wenn sie über das Totalausfallrisiko aufgeklärt gewesen wären!"

Finanzielles Engagement in Übersee-Märkte als geeignetes Kapitalmarktprodukt für sicherheitsbewusste Anleger zu empfehlen, ist laut Cäsar-Preller schon mal eine gute Voraussetzung für ein aussichtsreiches Einfordern von Schadensersatzansprüchen.

 

Mehr Informationen: http://www.caesar-preller.de/aktuelles/artikel/anlegerschutz/

 

Kanzleiprofil:

Seit nunmehr 17 Jahren betreuen wir unsere Mandanten bundesweit in fast allen Rechtsgebieten, wobei wir großen Wert auf den persönlichen Kontakt legen. Nur durch den intensiven Austausch mit dem Mandanten, kann ein ergebnisorientiertes Arbeiten stattfinden. Dies ermöglicht die Größe der Kanzlei, die einen umfassenden Service bei gleichzeitiger individueller Betreuung sicherstellt.

Und zwar nicht nur in Wiesbaden, sondern darüber hinaus auch in unseren Sprechstundenorten: Berlin, Hamburg, Köln, Stuttgart, München, Bad Harzburg, Puerto de la Cruz (Teneriffa) und Lugano (Schweiz).

 

Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller

Villa Justitia, Uhlandstraße 4
65189 Wiesbaden

Telefon: (06 11) 4 50 23-0
Telefax: (06 11) 4 50 23-17
Mobil: 01 72 - 6 16 61 03

E-Mail: [email protected]

www.caesar-preller.de