Blue Capital Metropolitan Amerika – Welche rechtlichen Ansprüche können Anlegern zustehen?

Blue Capital Metropolitan Amerika – Welche rechtlichen Ansprüche können Anlegern zustehen?
28.05.2013335 Mal gelesen
Geschlossene Immobilienfonds wie der Fonds Blue Capital Metropolitan Amerika sind – trotz sicherheitsverheißender Immobilien – keine sicheren Kapitalanlagen. Was können Anleger unternehmen, wenn ihnen der Fonds jedoch so genau in der Anlageberatung angepriesen wurde?

Wenn Anleger auf der Suche nach einer sicheren und verlässlichen Kapitalanlage sind, richtet sich ihr Augenmerk oftmals auf Immobilien. Sachwerte verheißen Sicherheit. Daher erfreuten sich Immobilienfonds wie der Fonds Blue Capital Metropolitan Amerika einiger Beliebtheit bei Anlegern. Dass unliebsame Entwicklungen auch bei Immobilieninvestition auftreten können, mussten die Anleger des Fonds Blue Capital Metropolitan Amerika bereits feststellen: Die Ausschüttungen liegen deutlich hinter den einstigen Prognosen zurück.

 

Die ausgefallenen Ausschüttungen des 2006 auf den Markt gekommenen Immobilienfonds sind nur eines von verschiedenen Risiken, welche einer Beteiligung an einer unternehmerischen Kommanditgesellschaft innewohnen. Es gibt auch grundlegender Risiken. Wurden Anleger in der Anlageberatung dennoch zugesichert, dass es sich bei dem Blue Capital Metropolitan Amerika eine „sichere“ Kapitalanlage handele, so wirft dies angesichts der dem Fonds innewohnenden Risiken Fragen auf. Denn eine ordnungsgemäße Anlageberatung muss den Anlegern ein umfassendes und realistisches Bild von der Kapitalanlage vermitteln. Doch nicht jedes Anlageberatungsgespräch wird diesen Anforderungen gerecht.

 

Anleger mussten in der Anlageberatung ein umfassendes und realistisches Bild des Immobilienfonds erhalten

 

Grob umrissen weist eine ordnungsgemäße Beratung zwei Schritte auf: Zunächst müssen die Wünsche und Ziele des Anlegers von den Beratern in Erfahrung gebracht werden; beispielsweise, ob (Nominal)Sicherheit gewünscht wird oder ob das investierte Geld jederzeit verfügbar sein soll. Anhand dieser Vorgaben sollen die Berater anschließend eine passende Kapitalanlage auswählen. Über die (passenderweise ausgewählte!) Kapitalanlage muss der Anleger anschließend näher informiert werden.

 

Haben Anleger das Gefühl, dass bei ihrer Anlageberatung Fehler passiert sein können, kann dies im Rahmen einer rechtlichen Überprüfung festgestellt werden. Anleger, die aufgrund der Empfehlung eines Beraters in den Fonds Blue Capital Metropolitan Amerika investierten und sich nun fragen, welche individuellen Rechte und Ansprüche ihnen zustehen, können sich von einem Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht beraten lassen.

 

Weitere Informationen:

Infoseite Blue Capital / WealthCap Immobilienfonds

Infoseite Geschlossene Immobilienfonds

 

Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht

Einsteinallee 3

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889

[email protected]

www.dr-stoll-kollegen.de