KanAm Grundinvest, CS Euroreal, AXA Immoselect, SEB Immoinvest, DEGI Europa und International, Morgan Stanley P2 Value, TMW Weltfonds - Schadensersatz

KanAm Grundinvest, CS Euroreal, AXA Immoselect, SEB Immoinvest, DEGI Europa und International, Morgan Stanley P2 Value, TMW Weltfonds - Schadensersatz
19.02.2012341 Mal gelesen
Schadenserstaz für Anleger von offenen Immobilienfonds, Rechtsanwälte vertreten und beraten hunderte Anleger.

Anleger offener Immobilienfonds wie KanAm Grundinvest, CS Euroreal, AXA Immoselect, SEB Immoinvest, DEGI Europa und International, Morgan Stanley P2 Value, TMW Weltfonds sollten handeln, bevor die Forderungen verjährt sind!

Abwicklung: zuerst hat es den KanAm US-Grundinvest getroffen. Zwar seien Immobilien verkauft worden, jedoch reiche das Vermögen nicht aus, die Anleger des KanAm US-Grundinvest auszubezahlen. Der offenen Immobilienfonds musste daher als erster seiner Gattung liquidiert werden. Die Anleger sollen nach und nach Geld aus dem Verkauf von Immobilien erhalten. Wieviel dies sein wird, weiß niemand. Später kamen weitere Fonds wie der Morgan Stanley P2 Value, DEGI Europa, DEGI International, TMW Immobilien Weltfonds, AXA Immoselect. Bei den Fonds SEB Immoinvest und CS Euroreal steht demnächst die Entscheidung an 2012.

Viele offene Immobilienfonds wurden in der Vergangenhiet stark abgewertet. So traf den Morgan Stanley P2 Value z.B. eine Abwertung von nahezu 50%. Erst kürzlich kam es zu erneuten, wenn auch geringen Abwertungen.

Für die Anleger der Immobilienfonds ist dies eine Katastrophe. Sie dachten, eine sichere Geldanlage getätigt zu haben, die jederzeit verkauft werden kann. Dies hat sich als falsch herausgestellt. Anleger müssen mit hohen Verlusten rechnen.

Anleger der Fonds Morgan Stanley P2 Value, DEGI Europa, DEGI International, TMW Immobilien Weltfonds, AXA Immoselect, SEB Immoinvest und CS Euroreal stehen aber nicht rechtlos da.

Oft wurden die Fonds als sichere Anlage ohne Risiken verkauft. Von einer Schließung oder Liquidierung und dem damit einhergehenden Verlust war dagegen nicht die Rede. Hinzu kommt, dass möglicherweise Kick-Backs geflossen sind, über die aufzuklären war. Ist dies nicht geschehen, stehen die Chancen gut, ohne Schaden aus der Anlage herauszukommen. Geschädigte Anleger der Fonds Morgan Stanley P2 Value, DEGI Europa, DEGI International, TMW Immobilien Weltfonds, AXA Immoselect, SEB Immoinvest und CS Euroreal sollten sich durch einen im Kapitalanlagerecht tätigen Rechtsanwalt beraten lassen. Es ist unbedingt auf die Verjährung der Ansprüche zu achten, die genau 3 Jahre nach dem Kauf eintreten kann. Etwas anderes gilt eventuell bei dem Verschweigen von Kick-Backs. Dies bedarf einer genauen Prüfung durch einen spezialisierten Rechtsanwalt im Einzelfall.

Weitere Informationen:

Offene Immobilienfonds Infoportal

Einen Expertencheck von Rechtsanwälten für € 50.- finden Sie hier. Sie wissen danach, was Sie tun können:

http://www.dr-stoll-kollegen.de/kanzlei/kosten

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir helfen Ihnen:

Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht 

Einsteinallee 1

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889

[email protected]

www.dr-stoll-kollegen.de