MPC Rendite-Fonds Leben plus - Schadensersatz

MPC Rendite-Fonds Leben plus - Schadensersatz
17.02.2012673 Mal gelesen
Hilfe für Anleger von Lebensversicherungsfonds.

Die Münchmeyer Petersen Capital AG, kurz MPC, bezeichnet sich selbst als das größte börsennotierte Emissionshaus für geschlossene Fonds, die alternative Kapitalanlagen anbieten. Die MPC ist seit 1994 an diesem Markt tätig und hat bislang zahlreiche geschlossene Fonds aufgelegt, worunter sich auch etliche geschlossene Lebensversicherungsfonds befinden, wie der 2002 aufgelegte MPC Rendite-Fonds Leben plus.

Dieser investiert in „gebrauchte“ deutsche Kapitallebens- und zu einem geringen Anteil auch in Rentenversicherungen, die der MPC Rendite-Fonds Leben plus am Zweitmarkt erworben hat. Größtenteils wurde der MPC Rendite-Fonds Leben plus durch Fremdkapital finanziert, die erworbenen Policen dienten hierfür als Sicherheit. Derzeit befindet sich der MPC Rendite-Fonds Leben plus aber in einer wirtschaftlichen Schieflage, da die vereinbarte Beleihungsgrenze mit der kreditgebenden Bank WestLB unterschritten ist:

Auf einer Gesellschafterversammlung des MPC Rendite-Fonds Leben plus am 4.August 2011 mussten die Gesellschafter der Reduzierung der kreditvertraglich vereinbarten Zinssicherung und dem Verkauf von Policen zustimmen. Bezüglich dieser Policen wurde der WestLB ein direktes Verwertungsrecht eingeräumt, um somit die durch die WestLB drohende Kreditkündigung abzuwenden.

Weiterhin haben Anleger des MPC Rendite-Fonds Leben plus nur für die Jahre 2006 und 2007 Ausschüttungen in Höhe von 11 % des Anlagekapitals erhalten. Für die Folgejahre wurde den Anlegern des MPC Rendite-Fonds Leben plus nichts mehr ausbezahlt. Derzeit ist also für die Anleger sehr ungewiss, ob überhaupt noch mit Rückflüssen aus dem MPC Rendite-Fonds Leben plus gerechnet werden kann oder zumindest in welcher Höhe diese noch erfolgen können.

Anleger des MPC Rendite-Fonds Leben plus, die die zu erwartenden Verluste aus dem Fonds aber nicht auf sich sitzen lassen möchten, sollten sich umgehend an einen im Kapitalanlagerecht tätigen Rechtsanwalt wenden. Stehen den Anlegern des MPC Rendite-Fonds Leben plus Schadensersatzansprüche gegen ihre Anlageberater aus einer Falschberatung zu, sind diese verpflichtet die Anlage an dem MPC Rendite-Fonds Leben plus rückgängig zu machen, sodass bereits verloren geglaubtes Geld zurückerlangt werden kann.

Eine Falschberatung der beratenden Banken ist vor allem dann gegeben, wenn Anlegern die Risiken aus dem geschlossenen Lebensversicherungsfonds MPC Rendite-Fonds Leben plus verschwiegen oder verharmlost wurden. Mithin musste vor allem über das Risiko eines Totalverlusts der Einlage informiert werden. Eine Aufklärungspflichtverletzung ist den Banken auch in dem Fall zuzurechnen, wenn dem Anleger Provisionen (Kick-Backs) verschwiegen wurden, die sie für die Vermittlung der Anteile an dem MPC Rendite-Fonds Leben plus erhalten haben.

Aufgrund der drohenden taggenauen Verjährung in 10 Jahren ab dem Erwerb der Anteile sollten Anleger des MPC Rendite-Fonds Leben plus deshalb umgehend handeln und ihre Ansprüche überprüfen lassen.

Geschlossene Lebensversicherungsfonds, die von MPC Capital aufgelegt wurden:

  1. MPC Rendite-Fonds Leben Plus I
  2. MPC Rendite-Fonds Leben Plus II
  3. MPC Rendite-Fonds Leben Plus III
  4. MPC Rendite-Fonds Leben Plus IV
  5. MPC Rendite-Fonds Leben Plus V
  6. MPC Rendite-Fonds Leben Plus VI
  7. MPC Rendite-Fonds Leben Plus VII
  8. MPC Rendite-Fonds Britische Leben Plus I
  9. MPC Rendite-Fonds Britische Leben Plus II
  10. MPC Rendite-Fonds Britische Leben Plus III
  11. MPC Rendite-Fonds Leben Plus Spezial I
  12. MPC Rendite-Fonds Leben Plus Spezial II
  13. MPC Rendite-Fonds Leben Plus Spezial III
  14. MPC Rendite-Fonds Leben Plus Spezial IV
  15. MPC Rendite-Fonds Leben Plus Spezial V
  16. MPC Rendite-Fonds Leben Plus Spezial VI

Weitere Informationen:

MPC Renditefonds Infoportal

Einen Expertencheck von Rechtsanwälten für € 50.- finden Sie hier. Sie wissen danach, was Sie tun können:

http://www.dr-stoll-kollegen.de/kanzlei/kosten

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir helfen Ihnen:

Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht 

Einsteinallee 1

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889

[email protected]

www.dr-stoll-kollegen.de