Offene Immobilienfonds geschlossen - Handelsblatt rät zum sofortigen Handeln

15.05.20113567 Mal gelesen
AXA Immoselect, SEB Immoinvest, CS Euroreal, DEGI International, DEGI Europa, Morgan Stanley P2 Value, UniImmo global, KanAm, Allianz Premium Management: Handelsblatt rät Anlegern zum sofortigen Handeln!

In der Online Ausgabe rät die renommierte Wirtschaftszeitung Handelsblatt, die von dem Bundesgerichtshof im Anlegerrecht als eine der wenigen Fachzeitschriften anerkannt wird, bei offenen Immobilienfonds, die geschlossen oder abgewickelt werden (AXA Immoselect, SEB Immoinvest, CS Euroreal, DEGI International, DEGI Europa, Morgan Stanley P2 Value, UniImmo global, KanAm, Allianz Premium Management), Anlegern, aufgrund der drohenden Verjährung umgehend zu handeln. Niemand wisse derzeit, wie die Krise der offenen Immobilienfonds (AXA Immoselect, SEB Immoinvest, CS Euroreal, DEGI International, DEGI Europa, Morgan Stanley P2 Value, UniImmo global, KanAm, Allianz Premium Management) ausgeht. Es müsse mit Verlusten gerechnet werden. Das Handelsblatt titelt: "Wenn die Verjährung das Vermögen kostet" und bringt es damit auf den Punkt. Entweder man handelt jetzt oder lässt es besser bleiben, auch wenn erhebliche Verluste entstehen. Der Fall des Morgan Stanley P2 Value hat jedoch gezeigt, dass auch Verluste bis zu 50% oder gar mehr möglich ist.

Den gesamten Artikel finden Sie hier:

http://www.handelsblatt.com/finanzen/wenn-die-verjaehrung-das-vermoegen-kostet/4161142.html

 

Rechtsanwalt Dr. Ralf Stoll von der Anlegerkanzlei Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, der bereits über 200 Anleger verschiedener offener Immobilienfonds (AXA Immoselect, SEB Immoinvest, CS Euroreal, DEGI International, DEGI Europa, Morgan Stanley P2 Value, UniImmo global, KanAm, Allianz Premium Management) vertritt, teilt mit, dass bereits zahlreiche Verfahren (Gerichtsverfahren mit Klage sowie andere Schlichtungsverfahren) eingeleitet wurden. Die Anleger der offenen Immobilienfonds AXA Immoselect, SEB Immoinvest, CS Euroreal, DEGI International, DEGI Europa, Morgan Stanley P2 Value, UniImmo global, KanAm, Allianz Premium Management sollen ohne Verlust und Schaden aus den Fonds AXA Immoselect, SEB Immoinvest, CS Euroreal, DEGI International, DEGI Europa, Morgan Stanley P2 Value, UniImmo global, KanAm, Allianz Premium Management rauskommen. Die Chancen stehen dabei gut.

Anleger sollten sich an einen Spezialisten für Bank- und Kapitalmarktrecht wenden und sich beraten lassen.