UniImmo Global (Union Investment, Immobilienfonds) geschlossen - Schadensersatz für Anleger möglich, Verjährung droht

22.03.20111734 Mal gelesen
Der offene Immobilienfonds UniImmo Global der Union Investment wurde geschlossen wegen der Krise in Japan. Was Anleger tun können.

Der offene Immobilienfonds UniImmo Global von Union Investment wurde geschlossen wegen der Krise in Japan. Anleger des UniImmo Global sind überrascht, weil sie von der Möglichkeit der Schließung nichts wussten. Rechtsanwalt Dr. Ralf Stoll von der Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, der bereits zahlreiche Anleger verschiedener offener Immobilienfonds vertritt, teilt mit, dass Anleger meist nicht über die Risiken eines solchen Fonds aufgeklärt wurden. So wurde nicht erwähnt, dass der UniImmo Global schließen kann, dass Verluste eintreten können oder welche Risiken generell bestehen. Sind auch noch von Banken Kick-Backs (Provisionen, Rückvergütungen) verschwiegen worden, stellt all dies ein Beratungsfehler dar, aufgrund dessen man ohne Schaden aus dem UniImmo Global rauskommen kann.

Anleger des UniImmo Global sollten aufgrund der drohenden Verjährung nun umgehend handeln, bevor Ansprüche verloren gehen. Die Erfahrung zeigt, dass Anleger schadlos aus Anlagen rauskommen können, wenn sie falsch beraten wurden. Es wird daher empfohlen, sich an einen im Kapitalanlagerecht tätigen Rechtsanwalt zu wenden und sich beraten zu lassen.

Eingehende rechtliche Informationen zu Handlungsmöglichkeiten finden Sie hier:

http://www.dr-stoll-kollegen.de/aktuelle-faelle/offene-immobilienfonds-seb-immoinvest-morgan-stanley-p2-value-kanam-grundinvest-axa-immoselect-degi