Atli Telemarket Ltd.: Rechtsanwalt Patrick Richter verschickt Abmahnungen

27.08.2013932 Mal gelesen
Rechtsanwalt Patrick Richter aus Hamburg verschickt aktuell Mahnungen wegen angeblich offener Forderungen aus einem Gewinnspielservice. Die Forderung wird gestellt von der Firma Atli Telemarket Ltd.

Das Schreiben schürt die Angst vor einem gerichtlichen Mahnverfahren und setzt offensichtlich voraus, dass sich viele Rechnungsempfänger überrumpeln lassen und schnell zahlen, um weitere üble Folgen zu vermeiden. 

Rechtsanwalt Lüdecke, Kooperationspartner von www.ad-agda.de, stellt die Rechtmäßigkeit der Forderung grundsätzlich in Frage: "Die Atli Telemarket Ltd. ist dafür bekannt, auf dem zweifelhaftem Geschäftsfeld der Gewinnspieleintragungen tätig zu sein. Ziel solcher Vertragsfallen sind zumeist ältere Menschen.Aber die Strategie, vermeintlich zahlungspflichtige Personen mit weitreichenden Folgen wie Vollstreckung, Pfändung oder Schufa zu überrumpeln, ist eine typische Vorgehensweise derartiger Firmen. Durch massiven Mahndruck sollen Zahlungen erzwungen werden

Für Betroffene ist es ratsam, die Rechtmäßigkeit der Forderung  von einem darauf spezialisierten Anwalt überprüfen lassen. Auf keinen Fall sollte man voreilig auf das Angebot des Hamburger Anwaltes Patrick Richter eingehen, welches nochmals deutlich mehr als die Hauptforderung ausmacht. Auch sollte man nicht auf Ratenzahlungsangebote eingehen und damit die angebliche Rechtmäßigkeit der Forderung anerkennen. Es steht arg zu bezweifeln, dass tatsächlich ein haltbarer Vertragsschluss zwischen den Betroffenen und der Atli Telemarket Ltd. erfolgt ist, bzw. diese einen solchen nachweisen könnte.

Beim Angebot „Prüfung Direkt“ von ad.agda kümmern sich Rechtsanwälte und Rechtsexperten für einen Festpreis von 39 Euro sofort um Forderungseinstellung derartiger Gewinnspielverträge, Forderungen von Abofallen, Werbefahrten, Haustürgeschäften und Fernabsatzverträgen. Eine  kostenlose Beratung gibt es unter dieser Telefonnummer: 0800 - 0000 946.

Informationen finden Sie im Internet unter: www.ad-agda.de.