Aktuelle Abmahnung der Kanzlei Schalast und Partner vom 22.12.2011 im Auftrag der DigiProtect an dem Musikwerk „Andreas Bourani - Eisberg“ (Bravo Hits Vol. 75)“ mit Angebot eines „Schnellzahlerrabattes“

27.12.2011578 Mal gelesen
Eine aktuelle Abmahnung der Firma DigiProtect Gesellschaft zum Schutze digitaler Medien wurde uns vorgelegt, die durch die Kanzlei Schalast und Partner Urheberrechtsverletzungen an dem Musiktitel „Andreas Bourani - Eisberg“ abmahnen lässt. Die Abmahnung ist datiert vom 22.12.2012 und erreichte unseren Mandanten am Heiligabend. Ein nicht sonderlich schönes Weihnachtsgeschenk. Jedoch wurden die unten stehenden Tipps durch unsere Mandantschaft beachtet.

Dem Adressaten der Abmahnung wird vorgeworfen, im Rahmen einer Internettauschbörse anderen Nutzern durch Freigabe auf ihrer Festplatte das vorgenannte Lied zum Download angeboten zu haben.

  

Von den Anschlussinhabern wird neben der Abgabe der beigefügten Unterlassungserklärung ein Vergleichsbetrag durch die Frankfurter Kanzlei in Höhe von 550,00 € gefordert. In der näheren Vergangenheit wurden als Abgeltungsbetrag regelmäßig ein Betrag in Höhe von 480, 00 € gefordert.

 

Eine weitere Besonderheit:

 

Die Kanzlei bietet bereits seit einigen Monaten den  Adressaten der Abmahnung einen „Schnellzahlerrabatt“ an.

 

Wortwörtlich heißt es in der Abmahnung:

 

„Sollten Sie auf den angebotenen Vergleichsbetrag von EUR 550, 00 unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von acht Tagen nach Zugang dieses Schreibens

 

EUR 430, 00

 

auf das vorgenannte Konto zahlen, wird unsere Mandantin gegen Sie aus dieser Angelegenheit keine weiteren Zahlungsansprüche geltend machen.“

 

Warum dies geschieht, mag man sich denken. Lassen Sie sich hierauf, zumindest nicht ungeprüft, ein.

 

Der abgemahnte Titel befindet sich auf dem Musiksampler Bravo Hits Vol. 75.

  

Eine Überprüfung des Samplers hat insoweit ergeben, dass sich auf diesem weitere Titel befinden, die derzeit verstärkt durch andere Rechteinhaber und Kanzleien abgemahnt werden. Es drohen daher Folgeabmahnungen.

  

Lassen Sie sich diesbezüglich beraten uns sprechen Sie Ihren beratenden Anwalt direkt darauf an. Möglicherweise kann es angezeigt sein, in diesen Fällen vorbeugend tätig zu werden, um weitere Abmahnungen zu vermeiden.

 

 Lassen Sie sich nicht einschüchtern, sondern suchen Sie fachkundigen Rat auf!

 

 Es gibt einige wichtige Grundregeln, die auf jeden Fall zu beachten sind:

  • Fristen notieren und einhalten
  • Kein persönlicher Kontakt mit dem Abmahner
  • Keine ungeprüfte Unterzeichnung der beiliegenden Unterlassungserklärung
  • Lassen Sie sich rechtlich von einem auf das Urheberrecht spezialisierten Kollegen beraten
  • Bezahlen Sie ohne rechtlichen Rat zunächst keinerlei Beträge
  • Ruhig bleiben
 

Die geltend gemachten Forderungen können regelmäßig reduziert oder auch ganz abgewehrt werden.

 

Aufgrund der täglichen Bearbeitung  einer Vielzahl von Abmahnungen im Bereich des Urheberrechts, des Wettbewerbsrechts und des Markenrechts können auch wir Ihnen sicherlich schnell und rechtssicher weiterhelfen.

Wir schauen alleine in diesem Jahr auf viele hunderte von bearbeiteten Abmahnverfahren zurück.

Unsere Kanzlei verteidigt gegen Abmahnungen jeglicher Art (Urheberrecht, Markenrecht, Wettbewerbsrecht etc.).

Für eine erste kurze kostenlose Einschätzung Ihres Falles können Sie mich unter 02307/17062 erreichen.

Auch können Sie mir alternativ die Abmahnung zusenden, beispielsweise per E-Mail an [email protected] Ich rufe Sie kostenlos zurück. 

Im Falle einer Mandatserteilung wird für die außergerichtliche Vertretung ein fester Pauschalpreis mit Ihnen vereinbart. Die gilt auch dann, sollte die Gefahr von weiteren Abmahnungen bestehen.  Kostentransparenz ist mir für meine Mandanten wichtig.

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage unter der Internetadresse www.kanzlei-heidicker.de oder unter www.kanzlei-abmahnung.de

In Notfällen können Sie Rechtsanwalt Heidicker auch unter seiner Notfallnummer 0177/3267206 erreichen.

 

Wir vertreten bundesweit