DCM AG stellt Antrag auf Insolvenz

DCM AG stellt Antrag auf Insolvenz
09.04.2013494 Mal gelesen
Die DCM AG (Deutsche Capital Management AG) ist pleite. Laut übereinstimmenden Medienberichten hat sie beim Amtsgericht München Antrag auf Insolvenz eingereicht. Eine Sprecherin des Amtsgerichts hat dies nach Angaben des fondstelegramms bestätigt.

„Diese Nachricht ist ein echter Schock für etliche Anleger“, sagt Joachim Cäsar-Preller, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht aus Wiesbaden. Denn nach eigenen Angaben verwaltete DCM etwa zwei Milliarden Euro Anlegergelder. DCM zählte einst zu den führenden Emittenten von geschlossenen Immobilienfonds. Außerdem legte das Unternehmen auch Medienfonds, Solarfonds oder Flugzeugfonds auf.

In die Schlagzeilen geriet DCM zuletzt im Zuge des Skandals um die S&K-Gruppe. Dabei wurden u.a. auch zwei ehemalige DCM-Töchter, die DCM Verwaltungs GmbH und die DCM Service GmbH, von der Staatsanwaltschaft durchsucht. Beide waren im vergangenen Sommer an die S&K Gruppe verkauft worden.

Anleger, die in DCM-Fonds investiert haben, sollten von einem versierten Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht jetzt ihre rechtlichen Möglichkeiten auf Schadensersatz prüfen lassen. „Häufig gibt es Ansatzpunkte, um von dem angelegten Geld auf diese Weise etwas zu retten. Das ist häufig die bessere Variante als auf das Insolvenzverfahren zu vertrauen“, so Cäsar-Preller.

Mehr Informationen: http://www.caesar-preller.de/aktuelles/artikel/anlegerschutz/

 

Kanzleiprofil:

Seit nunmehr 17 Jahren betreuen wir unsere Mandanten bundesweit in fast allen Rechtsgebieten, wobei wir großen Wert auf den persönlichen Kontakt legen. Nur durch den intensiven Austausch mit dem Mandanten, kann ein ergebnisorientiertes Arbeiten stattfinden. Dies ermöglicht die Größe der Kanzlei, die einen umfassenden Service bei gleichzeitiger individueller Betreuung sicherstellt.

Und zwar nicht nur in Wiesbaden, sondern darüber hinaus auch in unseren Sprechstundenorten: Berlin, Hamburg, Köln, Stuttgart, München, Bad Harzburg, Puerto de la Cruz (Teneriffa) und Lugano (Schweiz)

 

Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller

Villa Justitia, Uhlandstraße 4
65189 Wiesbaden

Telefon: (06 11) 4 50 23-0
Telefax: (06 11) 4 50 23-17
Mobil: 01 72 - 6 16 61 03

E-Mail: kanzlei(at)caesar-preller.de

www.caesar-preller.de