BAC Life Trust 2, BAC Life Trust 6, BAC Life Trust 11 – drohende Insolvenz? Hilfe für Anleger

BAC Life Trust 2, BAC Life Trust 6, BAC Life Trust 11 – drohende Insolvenz? Hilfe für Anleger
15.03.2012771 Mal gelesen
Schadensersatz für BAC Life Trust Anleger.

Kämen die Anleger der Forderung der Fondsgesellschaft nicht nach, drohe die Insolvenz. Das berichtet das Börse-Online-Portal Graumarktinfo am 15.03.2012. Damit wird für die Anleger der BAC Life Trust-Fonds ein weiteres Kapitel in der Negativgeschichte ihrer Kapitalanlage geschrieben, nachdem die Fonds bereits wegen Schwierigkeiten des Lebensversicherungspool LTAP (Life Trust Asset Pool LLLP) in die Schlagzeilen geriet.

 

Drohung mit Insolvenz

 

Die Lebensversicherungsfonds BAC Life Trust 2, BAC Life Trust 6 und BAC Life Trust 11 investierten in US-Lebensversicherungen, die von dem Fondspool LTAP gehalten und verwaltet wurden. Aufgrund unzutreffender Prognosen hinsichtlich der Lebenserwartung der Versicherten mussten die Fonds BAC Life Trust 2, 6 und 11 erhebliche finanzielle Verluste hinnehmen. Dieser finanzielle Engpass führte zu Schwierigkeiten mit der US-Bank Wells Fargo, die einen Großteil der Policen des LTAP übernahm. Ein weiterer „Höhepunkt“ sind Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Berlin wegen des Verdachts des Kapitalanlagebetrugs und der Untreue.

 

In den jetzt einberufenen Gesellschafterversammlungen sollen Sonderprüfungen beschlossen werden, die allerdings von den Anlegern finanziert werden sollen. Auch sollen die Anleger Geld nachschießen, um die US-Versicherungspolicen wieder von Wells Fargo zurückzuerhalten. Die Turbulenzen der vergangenen Monaten ließen allerdings das Vertrauen in die Lebensversicherungfonds BAC Lift Trust 2, 6 und 11 schrumpfen. Anleger dieser Fonds sollten daher genau überlegen, ob sie weiteres Geld in die Fonds BAC Life Trust 2, BAC Life Trust 6 und BAC Life Trust 11 investieren.

 

Hilfe für Anleger

 

Anleger, die eine Alternative zu den Forderungen und der angedrohten Insolvenz suchen, sollten erwägen, ihre Beteiligungen an BAC Life Trust 2, BAC Life Trust 6 oder BAC Life Trust 11 rechtlich überprüfen zu lassen. Im Rahmen einer rechtliche Überprüfung können Möglichkeiten, wie sich Anleger verlustfrei von den Lebensversicherungsfonds lösen können, ausgelotet werden. Ein Ansatzpunkt ist die Anlageberatung, welche in vielen Fällen weder anleger- noch anlagegerecht und somit falsch war.

 

Beispielsweise versäumten Banken und Anlageberater, die Anleger der BAC Life Trust 2, 6 und 11 über den unternehmerischen Charakter eines Lebensversicherungsfonds und die damit verbundenen Risiken aufzuklären. Gerade das – sich jetzt vielleicht realisierende – Risiko des Totalverlust wohnt jedem Unternehmen inne. Dieses Risiko widerspricht dem Konzept einer sicheren Geldanlage. Auch versäumten Banken und Anlageberater, die Anleger auf Provisionen (kick backs), die sie für die erfolgreiche Vermittlung von Beteiligungen an den BAC Life Trust Fonds 2, 6 und 11 erhielten, hinzuweisen.

 

Verjährung droht

 

Haben die Banken und Anlageberater solche oder ähnliche Aufklärungs- und Hinweispflichten verletzt, liegt eine Falschberatung vor. Im Fall einer Falschberatung haben Anleger der Fonds BAC Life Trust 2, BAC Life Trust 6 und BAC Life Trust 11 gute Chancen, sich von ihrer Beteiligung an den Lebensversicherungsfonds zu trennen und Schadensersatz von Beratern oder Banken zu fordern. Anleger, die ihr investiertes Geld keinen weiteren Risiken aussetzen möchten sollte daher nicht zögern, sich an einen im Kapitalanlagenrecht tätigen Rechtsanwalt zu wenden. Allerdings sollten Anleger der BAC Life Trust Fonds 2, 6 und 11 nicht all zu lange zögern, da Ansprüche möglicherweise verjähren könnten.

Weiterlesen unter:

BAC Life Trust Infoportal

Einen Expertencheck von Rechtsanwälten für € 50.- finden Sie hier. Sie wissen danach, was Sie tun können:

http://www.dr-stoll-kollegen.de/kanzlei/kosten

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir helfen Ihnen:

Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht 

Einsteinallee 1

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889

[email protected]

www.dr-stoll-kollegen.de