Trotz Abgasaffäre hoher Absatz bei VW

Trotz Abgasaffäre hoher Absatz bei VW
31.07.2016253 Mal gelesen
Nach langer Zeit eine positive Meldung für Volkswagen. Doch die Abgasaffäre ist noch lange nicht passé, Geschädigte können ihre Ansprüche geltend machen!

Trotz Abgasaffäre hoher Absatz bei VW

Die Abgasaffäre bleibt in aller Munde, jüngst konnte der Volkswagen Konzern nach längerer Zeit eine positive Neuigkeit melden. Trotz des Ansehensverlusts durch den VW Abgasskandal ist Volkswagen wieder größter Autohersteller der Welt, der Konzern kann eine neue Höchstmarke beim Absatz vorweisen. Damit wurde Toyota von der Weltspitze verdrängt – zumindest vorläufig.

 

Nichtsdestotrotz kann nicht von einer Bewältigung der Abgasaffäre gesprochen werden. Unlängst gaben zahlreiche US-Bundesstaaten bekannt, gegen Volkswagen eine riesige Klage eingereicht zu haben. Erneut droht dem Konzern ein unfreiwilliger Geldfluss in die USA in Millionenhöhe.

 

Vergleichsschluss genehmigt – hohe Entschädigungen in den USA

Erst vor wenigen Tagen genehmigte der in einem großen Verfahren zwischen VW und zahlreichen getäuschten Käufern, US-Behörden und Händlern zuständige Richter in San Francisco einen Vergleichsschluss. Dieser sieht vor, dass VW insgesamt rund 15 Milliarden US-Dollar an Entschädigungen für Käufer manipulierter Fahrzeuge und getäuschte Behörden bereitstellen muss.

 

All diejenigen Käufer von Volkswagen Fahrzeugen mit Dieselmotoren, die mit einer manipulativen Software versehen wurden, haben nun einen Anspruch auf eine Entschädigung. In Einzelfällen kann diese mit bis zu 10.000 US-Dollar beziffert werden. Die rund 500.000 betroffenen Verbraucher sollen dadurch zufriedengestellt werden.

 

Abgasaffäre in Deutschland: Keine automatische Entschädigung

Weltweit sind allerdings rund 11 Millionen Fahrzeuge durch VW manipuliert worden, die flächendeckende Entschädigung in den USA entschädigt also nur einen Bruchteil der Geschädigten. Eine vergleichbare Lösung für Deutschland, beziehungsweise Europa, hat die Konzernspitze um den Vorstandsvorsitzenden Müller allerdings ausgeschlossen. Zum Ärger von Verbraucherschützern, die von VW eine allgemeine materielle Wiedergutmachung fordern, die über eine bloße Umrüstung hinaus geht.

 

Verständlicherweise, denn auch in Deutschland sind tausende Käufer von VW betrogen worden. Nicht nur die Marke Volkswagen selbst, sondern auch Tochterfirmen wie Seat oder Audi (wie kürzlich bekannt wurde), sind in die Abgasaffäre involviert. Die getäuschten Käufer haben einen mangelhaften Wagen erhalten, einige Gerichte haben Klägern schon ein Rückgaberecht eingeräumt.

 

Geschädigte haben Ansprüche gegen VW – Entschädigung muss selbst errungen werden!

Und auch Aktionäre haben durch den Abgasskandal einen Schaden erlitten. Die Aktie des VW Konzerns ist im Zuge der Aufdeckung der Manipulationen dramatisch abgesackt. Aufgrund der Milliardensummen, die zur Bewältigung der Abgasaffäre aufgewendet werden müssen, wird den Anlegern voraussichtlich keine Dividende ausgeschüttet. Fraglich bleibt unterdessen, ob und wann der VW Vorstand von den Manipulationen gewusst hat und ob die Anteilseigner vor drohenden Verlusten hätten gewarnt werden müssen. Mit dieser Frage setzt sich auch die Staatsanwaltschaft Braunschweig auseinander, die gegen den gesamten VW Vorstand aus 2015 ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Marktmanipulation eingeleitet hat. Der Ausgang der Ermittlungen könnte Klarheit bei der Suche nach Verantwortlichen für die Abgasaffäre bringen.

 

Fakt ist, dass sowohl getäuschte Käufer, als auch übergangene Aktionäre Ansprüche gegen VW haben. Zwar lässt sich Volkswagen nicht auf eine einheitliche Lösung ein, eine Entschädigung kann und sollte aber angestrebt werden. Viele Verbraucher haben durch den hemmungslosen Betrug des Wolfsburger Autoherstellers Geld verloren und/oder einen mangelhaften Wagen gekauft.

 

Die Kanzlei Werdermann | von Rüden bietet allen Geschädigten in der Abgasaffäre eine kostenlose Erstberatung an. Nachdem unsere Anwälte die Lage begutachtet haben, haben Sie einen ausgeprägten Überblick über Ihre Situation und die Aussichten!

 

Jedem Geschädigten steht mehr als eine Entschuldigung zu!

  

Weitere Informationen unter: https://www.vw-abgas-schaden.de