BVT Life Bond Fund II Dynamic – Falsche Anlageberatung führt zu Schadensersatzansprüchen

BVT Life Bond Fund II Dynamic – Falsche Anlageberatung führt zu Schadensersatzansprüchen
12.09.2012531 Mal gelesen
Der Lebensversicherungsfonds BVT Life Bond Fund II Dynamic entwickelt sich im Hinblick auf die Ausschüttungen alles andere als dynamisch. Anleger können von einem Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Schadensersatz einklagen lassen.

Als „dynamisch“ konnte die wirtschaftliche Entwicklung des BVT Life Bond Fund II Dynamic in den letzten Jahren kaum bezeichnet werden. Vielmehr ist für die Anleger des Lebensversicherungsfonds Stillstand bei den Ausschüttungen angesagt. Der BVT Life Bond Fund II leidet – wie auch viele andere auf US-amerikanischen Lebensversicherungen basierende Fonds – unter wirtschaftlichen Belastungen aufgrund zu gering berechneter Lebenserwartungsprognosen der Versicherten.

 

Diese Fehleinschätzung bereitete dem BVT Life Bond Fund II Dynamic ernsthafte Probleme. Denn der Lebensversicherungsfonds übernahmen die Versicherungen von den Versicherten unter der Annahme, dass der Fonds nur noch eine bestimmte Anzahl von Jahren Versicherungsbeiträge entrichten müssen, bis die Versicherungsleistung beim Tod des Versicherten kassiert werden kann. Aufgrund der höheren Lebenserwartung muss der BVT Life Bond Fund II Dynamic nun länger Versicherungsbeiträge entrichten und länger auf die Versicherungssumme warten.

 

Eine Sanierung des Lebensversicherungsfonds im Jahr 2010 scheiterte, sodass die wirtschaftliche Misere weiter fortgesteht. Für die Anleger des BVT Life Bonds Fund II Dynamic könnte daher unter dem Schlussstrich im Jahr 2013 ein Minus stehen. Auch eine mögliche Verlängerung der Laufzeit des Lebensversicherungsfonds bis ins Jahr 2016 muss keine zwangsläufige Besserung für die Anleger zur Folge haben. Die Lage ist für die Anleger des BVT Life Bond Fund II Dynamic ernst, da schon jetzt ein Kapitalverlust mehr als wahrscheinlich ist. Anleger können sich an einen Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht wenden, um ihre individuellen Schadensersatzansprüche die Anlageberater überprüfen zu lassen. Ein oft vielversprechender Ansatzpunkt sind die Beratungsgespräche, da diese oft Mängel aufweisen.

 

Fehlerhafte Anlageberatung führt zu Ansprüchen auf Schadensersatz

 

Wurden die Anleger bei Beteiligungserwerb nicht ordnungsgemäß über die verschiedenen Risiken des BVT Life Bond Fund II Dynamic aufgeklärt, können sie Schadensersatz geltend machen. Zu den Risiken, über die Anleger informiert werden mussten, gehört das Totalverlustrisiko der Einlage oder das Risiko von Nachschusszahlungen. Eine weitere Schwachstelle vieler Beratungsgespräche ist, dass Anleger oft nicht über Provisionszahlungen an die Berater aufgeklärt wurden. Anleger des BVT Life Bond Fund II Dynamic, die davon ausgehen, dass auch ihr Beratungsgespräch Mängel aufwies, können sich bei einem Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht über ihre individuellen Chancen, Schadensersatz erfolgreich geltend machen zu können, informieren.

 

Weitere Informationen:

Infoseite US-Lebensversicherungsfonds

 

Einen Expertencheck von Rechtsanwälten für € 50.- finden Sie hier. Sie wissen danach, was Sie tun können:

http://www.dr-stoll-kollegen.de/kanzlei/kosten

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir helfen Ihnen:

Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht

Einsteinallee 3

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889

kanzlei@dr-stoll-kollegen.de

www.dr-stoll-kollegen.de