DEGI International geschlossen - Katastrophe in Japan und die Folgen für die Anleger

20.03.2011821 Mal gelesen
DEGI International geschlossen: hat die Katastrophe in Japan Folgen? Was Anleger tun können, Rechtsanwälte informieren! Wiedereröffnung möglich?

Anleger des DEGI International fragen sich derzeit, ob die Katastrophe in Japan Folgen für ihre Anlage hat. Der DEGI International besitzt ein Gebäude in Japan mit einem Verkehrswert von € 11,3 Mio. (Stand: 31.12.2010). Das Gebäude befindet sich in Osaka, so dass es von der atomaren Katastrophe nicht betroffen sein dürfte. Dennoch ist das Geschehen auch für die Anleger des DEGI International keine gute Nachricht. So ist der Preis des DEGI International nach dem Erdbeben an der Hamburger Fondsbörse kurzeitig gefallen. Sollte es zu einem Super-GAU kommen, wäre wohl die Weltwirtschaft und auch der Immobiliensektor betroffen von einer Krise. Daneben ist unklar, ob der DEGI International, der geschlossen ist, wieder öffnen wird.

Anleger des DEGI International wissen derzeit nicht, was sie tun sollen, berichtet der im Kapitalanlagerecht tätige Rechtsanwalt Dr. Ralf Stoll von der Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, der bereits ca. 200 Anleger des DEGI International vertritt. Zahlreiche Anleger haben ihre Anteile über die Dresdner Bank AG oder die Allianz erworben. In den meisten Fällen wurden die Anleger nicht über die Risiken des DEGI International aufgeklärt. Nach Ansicht von Rechtsanwalt Dr. Stoll stehen Anlegern daher Schadensersatzansprüche zu, mit denen sie ohne Schaden aus der Anlage rauskommen können. Anleger des DEGI International sollten nun vor dem Hintergrund der unsicheren Lage in Japan umgehend handeln und sich anwaltliche Hilfe suchen. Selbst wenn die 3-jährige Verjährungsfrist bereits abgelaufen ist gibt es noch Möglichkeiten, ohne Schaden aus der Anlage rauszukommen. Anlegern des DEGI International wird daher empfohlen, dringend zu handeln.

Weitere Informationen und Hilfe finden Sie hier:

http://www.dr-stoll-kollegen.de/aktuelle-faelle/degi-offene-immobilienfonds-degi-europa-degi-global-business-degi-international