Auch eine Abmahnung der Rechtsanwälte Hager Hülsen für die Palleon GmbH erhalten? Ich berate Sie.

Rechtsanwalt Andreas Kempcke zu einer Abmahnung der Denim Deluxe GmbH
17.07.201864 Mal gelesen
Mir wurde eine Abmahnung der Kanzlei Hager Hülsen für die Palleon GmbH zur Prüfung vorgelegt. Wenn Sie auch abgemahnt worden sind, berate ich gern auch Sie.

 

Zu der hier vorliegenden Abmahnung:

Die mir vorliegende Abmahnung ist an einen Anbieter von Bekleidung gerichtet. Das Abmahnschreiben bezieht sich auf verschiedene Wettbewerbsverstöße:

  • fehlerhafte Informationen zum Widerrufsrecht für Verbraucher,
  • fehlende Angabe einer Telefonnummer in der Widerrufsbelehrung,
  • unzulässige Einschränkungen des Widerrufsrechts,
  • fehlende Informationen zum Muster-Widerrufsformular,
  • fehlende Angabe eines leicht zugänglichen Links zur Online-Streitbeilegungs-Plattform (OS-Plattform),
  • fehlende Informationenüber die einzelnen technischen Schritte, die zu einem Vertragsschluss führen,
  • fehlende Informationen darüber, ob der Vertragstext nach dem Vertragsschluss von dem Unternehmer gespeichert wird und ob er dem Kunden zugänglich ist,
  • fehlende Informationen darüber, wie der Kunde mit den gemäß § 312 i Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 BGB zur Verfügung gestellten technischen Mitteln Eingabefehler vor Abgabe der Vertragserklärung erkennen und berichtigen kann,
  • fehlende Informationen über das Bestehen eines gesetzlichen Mängelhaftungsrechts für die Waren,
  • Verwendung unzulässiger Faserbezeichnungen zur Textilkennzeichnung

 

Zu den Forderungen in der Abmahnung:

Der Abgemahnte soll eine Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung abgeben und Rechtsanwaltskosten auf Grundlage eines Gegenstandswertes von 25.000,00 Euro zahlen (1.242,84 Euro).

 

Meine Einschätzung:

Die mir vorliegende Abmahnung bezieht sich auf typische Wettbewerbsverstöße im Internethandel, die immer wieder Gegenstand von wettbewerbsrechtlichen Streitigkeiten sind.

Einige der erhobenen Vorwürfe beziehen sich auf Vorgaben, deren Einhaltung in der Praxis nach meiner Einschätzung sehr fehleranfällig ist. Dies sollte bei der Entscheidung über die Reaktion auf die Abmahnung berücksichtigt werden.

 

Meine Empfehlungen:

  1. Unterschreiben Sie auf keinen Fall ohne anwaltliche Beratung voreilig die vorformulierte Unterlassungserklärung.
  2. Nehmen Sie ohne Prüfung keine Zahlung vor.
  3. Lassen Sie sich zunächst anwaltlich beraten.

 

Sie haben auch eine Abmahnung erhalten?

Dann rufen Sie mich doch einfach an unter 0381 - 260 567 30.

Oder Sie schicken mir eine E-Mail an rostock@internetrecht-rostock.de.

Ich berate bundesweit auch kurzfristig telefonisch.

 

Zu mir und meiner Tätigkeit:

Ich berate als Fachanwalt für IT-Recht bei Internetrecht-Rostock.de tagtäglich abgemahnte Online-Händler wie Sie und verfüge daher über Erfahrung aus einer Vielzahl von Abmahnverfahren.

Die Kanzlei Internetrecht-Rostock.de informiert auf Ihrer Internetseite www.internetrecht-rostock.de seit mehr als 10 Jahren mit inzwischen über 2.000 Beiträgen über Themen für Online-Händler und berät eine Vielzahl von Online-Händlern bei der Absicherung Ihrer Auftritte.

 

Andreas Kempcke

Rechtsanwalt

Fachanwalt für IT-Recht

Gerne können Sie sich im Übrigen über die sozialen Netzwerke mit mir vernetzen. Ich berichte fortlaufend über aktuelle Abmahnthemen und für Onlinehändler relevante Entwicklungen.

http://www.facebook.com/RechtsanwaltAndreasKempcke

http://plus.google.com/ RAAndreasKempcke