Mietrecht

Das Mietrecht regelt das Rechtsverhältnis zwischen dem Vermieter und Mieter. Hierbei werden die einzelnen Rechte und Pflichten festgelegt. So muss der Vermieter dafür Sorge tragen, dass die Mietsache sich immer im vertragsgemäßen Zustand befindet, während der Mieter Mängel o.ä. dem Vermieter anzeigen muss. Das allgemeine Mietrecht gilt nicht nur für Wohnraummieten, sondern für jegliche Sachgegenstände (§90 BGB). Für die Wohnraummiete gelten, neben den allgemeinen Vorschriften Sonderregelungen, welche sich in den §§ 549 ff. BGB wiederfinden.

Fachartikel zum Thema: Mietrecht

Keine fristlose Kündigung für Rauchmelder-Verweigerer - AG München, Urteil vom 07.03.2019 - 432 C 21079/18

02.06.201917 Mal gelesen
Eigentlich sind Rauchmelder ja eine gute Sache. Der Nachteil: Sie müssen von irgendwem installiert werden. Nun lässt man Fremde nicht unbedingt gerne in seine Mietwohnung. Selbst dann nicht, wenn sie etwas Sinnvolles für einen tun wollen. Das könnte allerdings Folgen haben ...

Schimmelflecken selbst entfernen?

27.03.2018177 Mal gelesen
Der lange Winter hat auch Konsequenzen: Ist es draußen kalt, gedeihen Schimmelpilze besonders gut im Haus. Das führt nicht nur zu einem optischen Problem. Die Pilzsporen können sich tief im Gemäuer einnisten und zu Gesundheitsgefährdungen führen.

Rechtzeitige Zahlung der Miete

27.03.2018181 Mal gelesen
Im konkreten Fall war die Miete am 03.11.2015 nicht auf dem Konto des Vermieters gut- geschrieben. Die Miete für den Oktober 2015 war gar nicht bezahlt, so dass der Vermieter dem Mieter am 03.11.2015 fristlos kündigte, da er der Auffassung war, dass der Mieter mit zwei Monatsmieten im Rückstand sei.