Achtung Website: Bilder und Videos als Abmahnfallen!

Achtung Website: Bilder und Videos als Abmahnfallen!
13.11.2015196 Mal gelesen
Fast jeder ist heutzutage irgendwie online. Ob geschäftlich oder rein privat – viele Menschen präsentieren sich oder ihr Geschäftsmodell im Internet. Doch aufgepasst: Eine Website kann teuer werden. Spätestens dann, wenn eine kostenpflichtige Abmahnung im Briefkasten liegt!

Das wichtigste vorweg: Fremde Bilder und Videos sind immer urheberrechtlich geschützt – und zwar unabhängig davon, ob Sie eine geschäftliche oder rein private Website betreiben. Vor der Veröffentlichung auf Ihrer Seite sollten Sie daher unbedingt die entsprechenden Nutzungsrechte (Lizenzen) abklären! Auch private Seitenbetreiber werden zunehmend wegen Urheberrechtsverstößen abgemahnt!

Bei Bildern, die Sie im Internet gefunden haben, müssen sie vor der Verwendung auf jeden Fall die Erlaubnis des jeweiligen Urhebers einholen! Wenn Sie Bilder aus Datenbanken verwenden, beachten Sie die entsprechenden Lizenzbedingungen. So müssen Sie manchmal den Urheber auf Ihrer Seite nennen oder haben beispielsweise beschränkte Bearbeitungsrechte. Kommen die Bilder oder Videos über Ihren Webdesigner, prüfen Sie auf jeden Fall, ob dieser auch die entsprechenden Rechte zur Weitergabe der Dateien an seine Kunden erworben hat!

Mögliche Folgen bei Rechtsverstößen können kostspielig werden!

Immer häufiger kommt es zu kostenpflichtigen Abmahnungen, Unterlassungs- und Schadensersatzansprüchen wegen der Veröffentlichung fremder Bilder und Videos auf Internetseiten. In seltenen Fällen kann es sogar zu Geld- oder Freiheitsstrafen kommen.

Haben auch Sie eine Abmahnung bezüglich der Verwendung eines Bildes oder Videosauf Ihrer Websiteerhalten? Dann melden Sie sich umgehend bei uns!

Ignorieren sie auf keinen Fall die Abmahnung, da sonst weitere Kosten drohen – etwa durch eine einstweilige Verfügung! Unterschreiben Sie auf keinen Fall ungeprüft die beiliegende Unterlassungserklärung, da diese häufig zu weit und zu Gunsten des Rechteinhabers verfasst ist.

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir überprüfen für Sie die Rechtmäßigkeit der Abmahnung und besprechen mit Ihnen das weitere Vorgehen! Außerdem beraten wir Sie, wie Sie Ihre Website abmahnsicher gestalten können. Scheuen Sie nicht, uns auch am Wochenende und an den Feiertagen zu kontaktieren.

Notruf Abmahnung hilft sofort: 089 / 37 41 85 32

Notruftelefon am Wochenende: 0160 / 96915307

[email protected] - www.JusDirekt.com

Sie möchten schnell und diskret Dokumente zur Überprüfung vorlegen? Kein Problem. Laden Sie hiereinfach Ihre Dokumente hoch. Die Spezialisten von JusDirekt kümmern sich umgehend um Ihr Anliegen und rufen Sie nach Prüfung zurück.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihr Rechtsproblem. Das Team von JusDirekt.