Sunrise Energy GmbH – Anleger zeigen sich besorgt

11.09.2015506 Mal gelesen
Sunrise Energy stellt Zahlungen an Anleger ein. Was Anleger jetzt unternehmen sollten.

Mit Besorgnis verfolgen Anleger die aktuellen Ereignisse bei der Sunrise Energy GmbH. Wie Anleger uns berichteten bleiben seit einigen Monaten die Ratenzahlungen aus.

Wie uns Anleger berichten haben sie im Rahmen von Nachrangdarlehen Gelder bei der Sunrise Energy GmbH investiert. Durch monatliche Ratenzahlungen sollte die Sunrise Energy GmbH den Darlehensbetrag nebst Zinsen eigentlich an die Anleger zurückzahlen.

Zu Beginn des Jahres kam es jedoch zu ersten Unregelmäßigkeiten. Anleger erhielten auf Nachfrage die Auskunft, dass dies mit EDV-technischen Problemen zu tun hätte. Zahlungen erfolgten jedoch nicht mehr.

Im Sommer erhielten Anleger dann die Mitteilung, dass sie die Nachrangdarlehen weiterführen oder aber auflösen könnten. Konkrete Angebote wurden den Anlegern, welche sich an den Autor wandten, jedoch nicht gemacht. Auch knapp 9 Monate nach den letzten regelmäßigen Zahlungen der Sunrise Energy GmbH sind jedoch kaum Besserungen eingetreten und Anleger warten nach wie vor auf weitere Auszahlungen.

Betroffenen Anlegern ist daher unbedingt zu empfehlen anwaltliche Hilfe durch einen im Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierten Rechtsanwalt in Anspruch zu nehmen. Ziel sollte dabei sein zu prüfen, inwieweit die Anleger aus dem Darlehensvertrag herauskommen (z.B. durch Widerruf oder Kündigung des Vertrages).

Gerne steht auch der Autor des vorliegenden Artikels für Rückfragen zur Verfügung.