Tausende Internetnutzer von Abmahnungen betroffen

Tausende Internetnutzer von Abmahnungen betroffen
06.12.2016301 Mal gelesen
Tausende Internetnutzer sind von den Abmahnungen der Kanzlei Waldorf Frommer betroffen. Diese enthalten oftmals enorm hohe Geldforderungen. Unsere Kanzlei Werdermann I von Rüden zeichnet Ihnen auf, wie Sie um die Zahlung der Forderung herumkommen.

Wie funktioniert "Filesharing"?

Wer das "Filesharing" nutzt, hat als Nutzer die Möglichkeit auf vorhandene Dateien anderer Teilnehmer zuzugreifen und verpflichtet sich, anderen Nutzern seine eigenen Dateien zur Verfügung zu stellen.

Inzwischen hat sich eine Vielzahl von Tauschbörsen etabliert, wie beispielsweise Kademlia (Azureus, eMule), Gnutella (LimeWire, Bearshare) oder FastTrack (Kazaa Lite K ). Der Zugriff auf die Dateien erfolgt direkt zwischen den einzelnen Internetnutzern, bei dem der entsprechende Nutzer die Möglichkeit hat, auf die Daten des jeweils anderen zuzugreifen. In den meisten Fällen ist die Gestattung des Zugriffs auf die eigenen Inhalte Voraussetzung zur Nutzung der Dateien anderer Nutzer. Deswegen ist jeder, der von dem "FIlesharing" Gebrauch macht, gleichzeitig Anbieter und Nutzer, was die Kontrolle der Inhalte und das Bestimmen der für die Inhalte verantwortlichen Stelle gegebenenfalls schwieriger macht. Außerdem versuchen einige Tauschbörsen die Anonymität der Teilnehmer durchzusetzen (z.B. StealthNet, ANts P2P, I2Phex, GNUnet und Freenet).

Die Großkanzlei Waldorf Frommer versendet diesbezüglich regelmäßig Abmahnungen - auch bezüglich des Films "Das Schicksal ist ein mieser Verräter".

Abmahnungen beinhalten hohe Summen 

Die Rechtsanwaltskanzlei Waldorf Frommer fordert in ihren Abmahnschreiben bezüglich des Films "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" den Betroffenen zum einen dazu auf eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben. Zum anderen soll der Adressat des Schreibens Schadensersatz in Höhe von 915,00 € zahlen.

Hinweise an Betroffene von Abmahnungen der Kanzlei Waldorf Frommer

Sofern Sie betroffen sind und eine Abmahnung der Anwaltskanzlei Waldorf Frommer im Hinblick auf eine mutmaßliche Urheberrechtsverletzung an dem Film " Das Schicksal ist ein mieser Verräter" erhalten haben, so empfehlen wir Ihnen folgende Grundregeln:

  • Kommen Sie der Zahlungsaufforderung nicht voreilig nach.
  • Leisten Sie ohne vorherige professionelle Rechtsberatung keine Unterschriften.
  • Nehmen Sie keinen selbstständigen Kontakt mit der Kanzlei Waldorf Frommer auf.
  • Konsultieren Sie einen auf dem Gebiet des Urheberrechts spezialisierten Rechtsanwalt..
  • Wahren Sie die im Abmahnungsschreiben genannte Frist!

Grundsätzlich sollte ein voreiliges Handeln unterlassen werden. Stattdessen sollte schnellstmöglich professionelle rechtliche Hilfe in Anspruch genommen werden. Ein in diesem Bereich spezialisierter Rechtsanwalt unserer Kanzlei Werdermann I von Rüden wird Ihnen bei der Überprüfung der Rechtmäßigkeit Ihrer Abmahnung ebenso behilflich sein wie mit der möglichen Modifizierung Ihrer Unterlassungserklärung.