Gone Girl Das perfekte Opfer Waldorf Frommer Abmahnung

Gone Girl Das perfekte Opfer  Waldorf Frommer Abmahnung
08.01.2016181 Mal gelesen
Derzeit mahnt die Münchener Rechtsanwaltskanzlei Waldorf Frommer im Auftrag der Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH Anschlussinhaber wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen am Film „Gone Girl - Das perfekte Opfer“ ab.

„Gone Girl - Das perfekte Opfer“ ist ein US-amerikanisches Krimidrama aus 2014. Regisseur ist David Fincher, der bereits bei anderen berühmten Filmen wie bspw. „The Social Network“ und „Fight Club“ Regie führte.

Vorwurf und Forderung der Kanzlei Waldorf Frommer an die Abgemahnten

Den Empfängern der Abmahnungen wird vorgeworfen, den Film über ihren Anschluss allen anderen Nutzern des p2p-Netzwerks BitTorrent zum Herunterladen angeboten zu haben. Es habe dafür jedoch keine notwendige Einwilligung des Rechteinhabers vorgelegen. Daher sei die öffentliche Zugänglichmachung widerrechtlich gewesen.

Daher sollen die Abgemahnten eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abgeben sowie Schadens- und Aufwendungsersatz in der Höhe von 815 Euro zahlen. Mit der Unterlassungserklärung sollen sich die Betroffenen verpflichten, zukünftig entsprechende Urheberrechtsverletzungen zu unterlassen.

Abmahnung von Waldorf Frommer erhalten – Was ist zu tun?

Wenn Sie eine Abmahnung der Kanzlei Waldorf Frommer bezüglich des Films „Gone Girl - Das perfekte Opfer“ erhalten haben, ist es vor allem wichtig, nicht in Panik zu geraten. Sie sollten sich die in der Abmahnung gesetzten Fristen notieren und diese beachten. Denn sonst könnte ein Gerichtsverfahren auf Sie zukommen, das möglicherweise mehr Kosten mit sich bringt. Eine im Urheberrecht erfahrene Kanzlei kann Ihnen Verteidigungsmöglichkeiten erläutern und bei der Abwehr der Forderungen behilflich sein.

Sie sollten weder voreilig den geforderten Betrag bezahlen noch die Unterlassungserklärung unterschreiben. Diese sollte insoweit abgeändert werden, als sie sich nur noch auf die notwendigen Angaben beschränkt. Denn die Bindung der Erklärung zieht sich über mehrere Jahre und die mitgeschickten Vordrucke reichen oftmals deutlich zu weit. Zwar können in vielen Internetforen Muster zur Modifizierung von Unterlassungserklärungen gefunden werden. Es ist jedoch davon abzuraten, solche Vorlagen zu verwenden. Denn oft sind diese von juristischen Laien verfasst. Daher können sie Ungenauigkeiten aufweisen, die vor Gericht nachteilig sein können.

Ist eine Verteidigung gegen die Abmahnung sinnvoll?

In vielen Fällen lohnt es sich, gegen Abmahnungen vorzugehen. Denn oft ist zwar die IP-Adresse korrekt ermittelt worden, sodass der Urheberrechtsverstoß tatsächlich über den Anschluss des Betroffenen begangen wurde. Das heißt jedoch nicht, dass die Forderungen der Kanzlei Waldorf Frommer berechtigt sind. Denn es kann sein, dass Sie nicht oder nur beschränkt für die Verletzung haften.

Schadensersatzansprüche können lediglich gegen den Täter der Urheberrechtsverletzung geltend gemacht werden. Oft ist der Anschlussinhaber jedoch nicht der Täter der Rechtsverletzung. Beispielsweise bei Anschlüssen einer Familie oder einer Wohngemeinschaft bestehen gute Chancen, die Forderungen abzuwehren.

Daneben kann der Anschlussinhaber als Störer in Anspruch genommen werden. Aber auch für diese Ansprüche existieren Möglichkeiten der Abwehr. So haften beispielsweise Inhaber von Internetanschlüssen nicht auf Unterlassung, wenn volljährige Familienmitglieder den Anschluss für Rechtsverletzungen missbrauchen. Maßnahmen zur Verhinderung der Rechtsverletzungen müssen die Anschlussinhaber erst dann ergreifen, wenn sich konkrete Anhaltspunkte für einen Missbrauch des Anschlusses zeigen.


Weiter Informationen zum Thema Abmahnung von Waldorf frommer


Das Team von Abmahnhelfer.de kann auf Jahre der Erfahrung in der Verteidigung von Mandanten zurückblicken, die urheberrechtliche Abmahnungen erhalten haben. Für eine anwaltliche Ersteinschätzung Ihres Falles können Sie unser kostenloses Erstgespräch nutzen. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer: 030 - 965 368 7351 an allen sieben Tagen der Woche oder indem Sie das Kontaktformular auf unserer Website ausfüllen.

Ihr Abmahnhelfer.de Team!