„Breathe In – Eine unmögliche Liebe“ – Abmahnung durch Waldorf Frommer

„Breathe In – Eine unmögliche Liebe“ – Abmahnung durch Waldorf Frommer
16.03.2015132 Mal gelesen
Die Münchner Kanzlei Waldorf Frommer mahnt im Auftrag der Universum Film GmbH spricht gegenüber Anschlussinhabern urheberrechtliche Abmahnungen aus.

Bei der Abmahnung der Kanzlei Waldorf Frommer im Auftrag der Universum Film GmbH handelt es sich um die Aufforderung zukünftig Rechtsverletzungen an dem Drama „Breathe In – Eine unmögliche Liebe“ zu unterlassen und soll den Abgemahnten eine Möglichkeit bieten die Angelegenheit wegen einer Urheberrechtsverletzung außergerichtlich beizulegen. Die Betroffenen werden aufgefordert darüber hinaus eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben sowie einen Abgeltungsbetrag in Höhe von 815,00 Euro zu zahlen.

Diese Forderungen ständen der Universum Film GmbH gegen die abgemahnten Anschlussinhaber zu, da diese durch illegales Filesharing die Rechte der Universum Film GmbH verletzt haben. Doch was bedeutet illegales Filesharing? Der Vorwurf des illegalen Filesharings bedeutet, dass den Betroffenen zu Last gelegt wird, das Drama „Breathe In – Eine unmögliche Liebe“ ohne Einwilligung über eine Online-Tauschbörse anderen Nutzern selbiger zum Download angeboten und damit öffentlich zugänglich gemacht zu haben. Da dies ohne Einwilligung geschah wurde das Recht der Rechteinhaberin Universum Film GmbH aus §19a UrhG verletzt.

Wie gehe ich gegen die erhaltene Abmahnung vor?

Auch Sie haben eine Abmahnung der Kanzlei Waldorf Frommer im Auftrag der Universum Film GmbH wegen einer Urheberrechtsverletzung an dem Film „Breathe In – Eine unmögliche Liebe“ erhalten? Bleiben Sie ruhig und vermeiden Sie voreilige Handlungen! Nehmen Sie weder Kontakt mit der Gegenseite auf noch kommen Sie den Forderungen der Universum Film GmbH übereilt nach. Die Abmahnung lediglich zu ignorieren ist jedoch auch keine Lösung. Gegenteilig können dadurch nur weiter Kosten aufgrund weiter eingeleiteter rechtlicher Schritte gegen Sie entstehen. Suchen Sie einen fachkundigen Rechtsanwalt innerhalb der von der Kanzlei Waldorf Frommer gesetzten Frist auf, der vorab die Abmahnung wegen einer Urheberrechtsverletzung an dem Film „Breathe In – Eine unmögliche Liebe“ auf ihre Rechtmäßigkeit hin überprüfen kann.

Insbesondere sollten Sie davon absehen die meist beigefügte Unterlassungserklärung oder sogar eine Mustererklärung aus dem Internet abzugeben. Zwar kann unabhängig von der Haftungsvariante die Abgabe ratsam sein, um weiter rechtliche Schritte gegen Sie zu vermeiden. Es sei denn eine Haftung kann vollständig ausgeschlossen werden. Fehler bezüglich der Unterlassungserklärung können jedoch auch finanziell die höheren Risiken in sich bergen. Meist wird in dieser eine Vertragsstrafe festgesetzt, die bei Zuwiderhandlung fällig wird. Eine abgebende Erklärung gilt jedoch in der Regel ein Leben lang. Die festgelegte Vertragsstrafe kann jedoch zu hoch angelegt sein und sollte vor Abgabe gegebenenfalls verringert werden. Auch kann durch die Hilfe eines fachkundigen Rechtsanwaltes nachteilige Formulierungen beispielsweise bezüglich der Länge der Bindungsdauer verhindert werden.

Das Team von Abmahnhelfer.de hat seit Jahren Erfahrungen hinsichtlich der Abwehr von Filesharing-Abmahnungen. In einem Erstgespräch unter der Telefonnummer: 030 / 965 359 855 können Sie uns Ihren Fall schildern, um eine erste anwaltliche Einschätzung zu erhalten. Danach unterbreiten wir Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Gerne können Sie auch das auf der Website www.abmahnhelfer.de vorhandene Kontaktformular ausfüllen.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören, Ihr Team von abmahnhelfer.de!