Abmahnung Waldorf Frommer - € 815,00 - So reagieren Sie richtig

Abmahnung Waldorf Frommer - € 815,00 - So reagieren Sie richtig
28.06.2014464 Mal gelesen
Eine Waldorf Frommer Abmahnung mit der Überschrift "Illegales Tauschbörsenangebot über Ihren Internetanschluss" ist oft unberechtigt. Der abgemahnte Anschlussinhaber muss in vielen Fällen weder eine modifizierte Unterlassungserklärung abgeben, noch die € 815,00 bezahlen.

Momentan kursieren wieder Waldorf Frommer Abmahnungen wegen des illegalen Filesharings von Filmen wie z. B. Devil's Due - Teufelsbrut im Auftrag der Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH und fordern € 815,00 und eine strafbewehrte Unterlassungserklärung.

Sobald weitere Personen neben dem Anschlussinhaber den Internetanschluss nutzen, kann nicht mehr automatisch davon ausgegangen werden, dass der Abgemahnte selbst die Tat verübt hat oder ihn eine Schuld trifft, weil andere die Tat begangen haben. In diesen Fällen können sowohl die Anwaltskosten von € 215,00 als auch der Schadensersatz von € 600,00 entfallen. .

Geben Sie als Unschuldiger bei einer Waldorf Frommer Abmahnung niemals eine modifizierte Unterlassungserklärung ab

Das Internet wimmelt von Informationen und Anwälten, die ihre Dienste bei Waldorf Frommer Abmahnungen anbieten. 

Aus den vielen Gesprächen, die ich täglich mit Abgemahnten führe weiß ich, dass viele der Informationen, Ratschläge und Vorgehensweisen nicht nur sinnlos sind, sondern den armen Abgemahnten sogar massiv schaden können.

So ist es ein verbreiteter Irrglaube, dass der Anschlussinhaber immer eine (modifizierte) Unterlassungserklärung abgeben muss, wenn er eine Waldorf Frommer Abmahnung erhalten hat. Das ist falsch. Eine Unterlassungserklärung führt zu einem lebenslang gültigen Vertrag. Verstößt jemand im Haushalt des Anschlussinhabers dagegen, kann der Auftraggeber von Waldorf Frommer (z. B. Tele München, Universum Film, Constantin Film, Warner Bros) pro Verstoß € 5.000,00 fordern.

Wenn er Abgemahnte unschuldig ist, muss er weder eine Unterlassungserklärung, ob modifiziert oder nicht, abgeben, noch die € 815,00 bezahlen.

Der Abgemahnte ist auch nicht verpflichtet, den wahren Täter zu ermitteln. Wenn z. B. volljährige Kinder den Download leugnen, entfällt die komplette Haftung des Anschlussinhabers, da sowohl Täter- als auch Störervermutung entfallen.

Bezahlen Sie niemals € 150,00 an Waldorf Frommer

Die Vorgehensweise, € 150,00 an Waldorf Frommer zu bezahlen, ist Unsinn. Wer € 815,00 fordert, wird sich niemals mit € 150,00 zufrieden geben. Außerdem: Wer unschuldig ist, sollte überhaupt nicht bezahlen, denn jede Zahlung an Waldorf Frommer ist ein Schuldeingeständnis.

Waldorf Frommer Abmahnung - Was tun?

Machen Sie keine Experimente und lassen Sie von Rechtsanwalt Matthias Hechler, M.B.A. genau prüfen, ob Sie haften, also eine modifizierte Unterlassungserklärung überhaupt abgeben müssen. Wenn nicht, so haben Sie die besten Chancen, nichts bezahlen zu müssen und später auch nicht verklagt zu werden.

Gerne hilft Ihnen Rechtsanwalt Matthias Hechler, M.B.A. Er hat Erfahrung mit über 17.000 Filesharing Abmahnungen und weiß, was zu tun ist. Gerne können Sie sein kostenloses Erstgespräch von Montag bis Sonntag zwischen 8:00 Uhr und 20:00 Uhr nutzen.

Rechtsanwalt Matthias Hechler, M.B.A.

Telefon: 07171 - 18 68 66
Mail: info@abmahnungs-abwehr.de
Web: www.abmahnungs-abwehr.de

Die Anwaltskanzlei Hechler bietet Ihnen:

  • Erfahrung aus über 17.000 Abmahnungen 
  • Bundesweite Vertretung
  • Faire Pauschalpreise