Abmahnung durch WeSaveYourCopyrights – R.I.O. feat. U-Jean Ready or not

Abmahnung durch WeSaveYourCopyrights – R.I.O. feat. U-Jean Ready or not
12.12.2013292 Mal gelesen
Im Auftrag der Zooland Music GmbH versendet die Kanzlei WeSaveYourCopyrights Abmahnungen wegen vermeintlicher Urheberrechtsverletzungen.

Gegenstand der Abmahnung ist das Lied R.I.O. feat. U-Jean Ready or not. Diese sollen die betroffenen Anschlussinhaber unerlaubt über ihren Internetanschluss in einer Online-Tauschbörse anderen Nutzern selbiger zum Download angeboten und damit widerrechtlich öffentlich zugänglich gemacht haben.

Bei diesen Abmahnungen ist besonders zu beachten, dass durch ein Herunterladen automatisch auf dem eigenen Rechner befindliche Inhalte anderen Nutzern widerrechtlich zum Download angeboten werden. Daher ist in der Regel schon durch das einmalige Herunterladen eine Urheberrechtsverletzung gegeben.

Die Kanzlei WeSaveYourCopyrights fordert in Folge des illegalen Fileshring die Betroffenen auf eine strafbewehrte Unterlassungserklärung sowie einen pauschalen Abgeltungsbetrag in Höhe von 450,00 Euro zu zahlen.

Eine Abmahnung wegen R.I.O. feat. U-Jean Ready or not von der Kanzlei WeSaveYourCopyrights sollte keinesfalls einfach ignoriert werden.

Handlungsempfehlungen:

1.    Nicht voreilig zahlen!

2.    Nichts unterschreiben!

3.    Keinen Kontakt mit der Gegenseite aufnehmen!

4.    Anwalt fragen!

Suchen Sie einen fachkundigen Rechtanwalt auf, welcher dann die Forderungen der Gegenseite rechtliche überprüfen kann und Ihnen dann Verteidigungsmöglichkeiten aufzeigen kann.

Unterzeichnen Sie keinesfalls ohne vorherige rechtliche Beratung die meist beigefügte vorformulierte Unterlassungserklärung. Diese ist in der Regel zu weitgehen und enthält daher für Sie nachteilige Klauseln. So erkennen Sie zum Beispiel meist sämtliche Forderungen uneingeschränkt an und verpflichten sich Verpflichtung zur Zahlung einer ggf. überhöhten Vertragsstrafe für den Fall einer Zuwiderhandlung.

Da jedoch die Abgabe einer Unterlassungserklärung regelmäßig ratsam ist, um weiter rechtliche Schritte zu verhindern, sollte die Erklärung vorerst insoweit abgeändert werden, als dass sie sich auf die nötigsten Angaben beschränkt. Nur durch eine einzelfallgerechte Erklärung kann Ihren Interessen Rechnung getragen und kann eine gerichtliche Auseinandersetzung vermieden werden.

Auch sollte der von der Kanzlei WeSaveYourCopyrights pauschal festgesetzte Abgeltungsbetrag in Höhe von 450,00 Euro nicht vorschnell gezahlt werden. Meist werden die Anschlussinhaber pauschal in Haftung genommen. Ein Schadensersatzanspruch gegen den Inhaber des Internetanschlusses ist jedoch nur dann begründet, wenn dieser selbstverantwortlich gehandelt hat. Meist verwenden jedoch mehrere Personen eines Haushaltes den gleichen Internetanschluss. Sofern der Anschlussinhaber jedoch seinen Überwachungs- und Aufklärungspflichten nachgekommen ist, kann dieser nur noch als sogenannter "Störer" in Haftung genommen werden. Dieser ist jedoch regelmäßig nicht verpflichtet einen Schadensersatz zu zahlen.

Das Team von Abmahnhelfer.de hat seit Jahren Erfahrungen hinsichtlich der Abwehr von Filesharing-Abmahnungen. In einem kostenlosen Erstgespräch unter der Telefonnummer: 030 96535-855 können Sie uns Ihren Fall schildern, um eine erste anwaltliche Einschätzung zu erhalten. Danach unterbreiten wir Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören, Ihr Team von abmahnhelfer.de.