Abmahnung

Eine Abmahnung kann aus unterschiedlichen Gründen ins Haus geflattert kommen. Mit ihr soll auf ein Fehlverhalten aufmerksam gemacht werden. Hat dies keinen Erfolg, so hat der Empfänger mit weiteren Konsequenzen zu rechnen. Nicht selten ist die Abmahnung mit schon zu leistenden Kosten verbunden. Leider wird die Abmahnung auch oft im Bereich des Betruges missbraucht. Falls Sie eine dubiöse Abmahnung erhalten, raten wir Ihnen davon ab diese zu zahlen und zunächst einen Anwalt aufzusuchen.

Internetshop: Wesentliche Produktmerkmale müssen unmittelbar vor dem Kaufabschluss genannt werden (LG München I, Urteil v. 4. April 2018, Az. 33 O 9318/17)

13.07.20186 Mal gelesen
Auch wenn man online „zur Kasse geht“, muss man sich direkt vor dem Kauf noch einmal genau einen Überblick über die wesentlichen Produktmerkmale verschaffen können. So entschied das Landgericht München I, das die von Amazon gemachten Angaben auf zwei Bestellabschluss-Seiten als nicht ausreichend ans

Abgrenzung freiwilliger Angaben und unzulässiges Tracking

03.07.201810 Mal gelesen
Der Europäische Rat hat in letzter Minute vor Inkrafttreten am 25.05.2018 die Datenschutzgrundverord-nung (DSGVO) nochmals geändert. Auf 386 Seiten wurden im Wesentlichen redaktionelle Berichtigungen vorgenommen, jedoch auch das Wort „grundsätzlich“ in Art. 25 Abs. 2 S. 1 DSGVO gestrichen.

Testamentsanfechtung muss Gründe haben

02.07.201813 Mal gelesen
Nach dem Tode einer Person entbrennt sehr häufig ein Streit um das Erbe. Existiert ein Testament, wird nicht selten versucht, dieses anzufechten. Das Gesetz knüpft die Testamentsanfechtung jedoch an strenge, klar definierte Gründe.