Bundesarbeitsgericht
Urt. v. 13.12.2012, Az.: 6 AZR 608/11
Gericht: BAG
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 13.12.2012
Referenz: JurionRS 2012, 36318
Aktenzeichen: 6 AZR 608/11
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

LAG Berlin-Brandenburg - 29.06.2011 - AZ: 15 Sa 735/11

Fundstellen:

ArbR 2013, 209

AuR 2013, 225-226

AuR 2013, 226

BB 2013, 948

DB 2013, 1421-1422

EzA-SD 8/2013, 9-10

FA 2013, 183

NZA-RR 2013, 5

NZI 2013, 385-386

ZInsO 2013, 1366-1368

BAG, 13.12.2012 - 6 AZR 608/11

In Sachen

1.

Beklagte zu 1., Berufungsbeklagte zu 1. und Revisionsklägerin zu 1.,

2. ...

3.

Beklagte zu 3., Berufungsbeklagte zu 2. und Revisionsbeklagte zu 2.,

pp.

Klägerin, Berufungsklägerin, Revisionsbeklagte zu 1. und Revisionsklägerin zu 2.,

hat der Sechste Senat des Bundesarbeitsgerichts aufgrund der mündlichen Verhandlung vom 13. Dezember 2012 durch den Vorsitzenden Richter am Bundesarbeitsgericht Dr. Fischermeier, die Richterinnen am Bundesarbeitsgericht Gallner und Spelge sowie die ehrenamtlichen Richter Schäferkord und Koch für Recht erkannt:

Tenor:

1. Auf die Revision der Beklagten zu 1. wird das Urteil des Landesarbeitsgerichts Berlin-Brandenburg vom 29. Juni 2011 - 15 Sa 735/11 - teilweise aufgehoben und unter Zurückweisung der Revision der Klägerin wie folgt gefasst:

Die Berufung der Klägerin gegen das Urteil des Arbeitsgerichts Berlin vom 15. Dezember 2010 - 31 Ca 779/10 - wird zurückgewiesen.

2. Die Klägerin hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen.

Von Rechts wegen!