Vermittler aufgepasst: Captura GmbH ist insolvent

Vermittler aufgepasst: Captura GmbH ist insolvent
17.09.2015233 Mal gelesen
Das Amtsgericht München hat das vorläufige Insolvenzverfahren über die Captura GmbH am 16.09.2015 eröffnet.

Die Captura GmbH wurde 2010 mit einem GmbH typischen Stammkapital von EUR 25.000,- in München gegründet und bietet nach eigenen Angaben Anlegern die Möglichkeit, durch Inhaberschuldverschreibungen und Nachrangdarlehen in den Immobiliensektor zu investieren. Schon ab einem Anlagebetrag von 3.000,- Euro und einer relativ kurzen Laufzeit von nur 180 Tagen werde bei angeblich hoher Kapitalsicherheit ein Zins von 7,65% p.a. fest zugesichert. Dabei eigne sich eine Festzinsanlage bei der Captura GmbH selbst für Anleger mit einem lediglich konservativ ausgerichteten Anlagehorizont.

Das Geschäftsmodell besteht darin, aus Sicht von Captura aussichtsreichen Unternehmen, Kapital zuzuführen und zu diesem Zweck jeweils Projektgesellschaften in der Rechtsform der GmbH & Co. KG zu gründen. Nach Unternehmensdarstellung beteiligt sich die Captura GmbH direkt an konkreten Projekten von deutschen KMU (= kleinen und mittleren Unternehmen), wobei diese das jeweilige Kapital erst dann erhalten sollen, wenn ausreichende dingliche und liquidierbare Sicherheiten nachgewiesen und beim Treuhänder hinterlegt wurden.

Als Treuhänder wurde nach dem Angaben der Captura GmbH wohl jeweils die ebenfalls in Anwaltskanzlei Grasmüller & Wehner bestellt.

Eingeworben wurden die notwendigen Mittel durch die Vergabe von Nachrangdarlehen und Inhaberschuldverschreibungen durch Vertriebseinheiten.

Die Geschäftsführer sind Herr Christoph Scheffold und Herr Marcus Scheffold. Sie vertreten Captura nach außen.

Zu den bislang von Captura GmbH emittierten Inhaberschuldverschreibungen gehören u.a. die Serie 39, Serie 43, Serie 45, Serie 48, Serie 49 und die Serie 50 zu einem maximalen Nominalbetrag von jeweils EUR 2.000.000,-.

Nunmehr geriet die Captura GmbH kurzfristig in Zahlungsschwierigkeiten. Am 10.09.2015 informierte die Captura GmbH nunmehr die Investoren, dass sie sich nicht mehr in der Lage sehe, die laufenden Verbindlichkeiten zu bedienen. Grund hierfür sei ein Liquiditätsengpass. Weiter weist Captura offen darauf hin, dass diese momentane Zahlungsunfähigkeit einen Insolvenzgrund darstellen würde. Aufgrund eines qualifizierten Rangrücktritts sei die Captura jedoch weder berechtigt noch dazu verpflichtet, Zahlungen vorzunehmen, da dies eben einen Insolvenzgrund darstellen würde. Nunmehr erfolgte der Gang zum Insolvenzgericht. Das Insolvenzverfahren wird vor dem Amtsgericht München Amtsgericht München unter Register-Nr.: HRB 185908 geführt.

"Unsere Sozietät beobachtet die Entwicklungen seit Längerem. Wir gehen davon aus, dass die Vermittler der Captura über Kurz oder Lang ins Fadenkreuz selbst ernannter Anlegerschützer geraten werden", erklärt der auf Vermittlerhaftung spezialisierte Rechtsanwalt Nikolaus Sochurek von Peres & Partner. Es ist bereits die Beobachtung zu machen, dass sich die üblichen selbst ernannten Anlegerschützer bereits in Position bringen, um die vermeintlich geschädigten Kunden rechtlich zu vertreten.

Sochurek erklärt das weitere Vorgehen: "Wir werden eine Vereinigung von Vermittlern ins Leben rufen, um zunächst den Versuch zu unternehmen, die Hintergründe aufzuklären und die Vermittler bei der Kommunikation mit den eigenen Kunden zu unterstützen. Weiter werden wir die Nachrichtenlage sehr genau verfolgen und unsere Vermittler über aktuelle Entwicklungen stets informiert halten. Ziel sollte es sein, dass die Erkenntnisse, nicht zuletzt aufgrund später möglicher Haftungsprozesse, frühzeitig gebündelt werden."

Spätestens seit dem Komplex Infinus ist bekannt, dass die Zentrierung von Wissen den Vermittlern zu Gute kommt. "Außerdem ist es mit Hilfe engagierter Vermittlergruppen oftmals möglich die Hintergründe aufzuklären, um so die Kommunikation mit Kunden professionell gestalten zu können. Keinesfalls sollten Vermittler jetzt einfach alles auf sich zukommen lassen, sondern proaktiv mit der Situation umgehen, um sich den eigenen Einfluss auf das Geschehen zu erhalten und zu agieren anstatt zu reagieren." So Sochurek

Auf der Plattform www.finanzberaterhaftung.de können sich Vermittler der Captura GmbH zusammenschließen. Weitere Informationen finden Vermittler dort.

 

Nikolaus Sochurek

Rechtsanwalt

 

Peres & Partner Rechtsanwälte 

Friedrichstraße 17

D-80801 München

Tel: 49 89 38 38 37 31

Fax: 49 89 38 38 37 41

E-Mail: nikolaus.sochurek@peres-partner.com

www.peres-partner.com