DEGI International, CS Euroreal, SEB Immoinvest, AXA Immoselect - Schadensersatz

DEGI International, CS Euroreal, SEB Immoinvest, AXA Immoselect - Schadensersatz
06.01.2012525 Mal gelesen
Schadensersatz für Anleger, Achtung Verjährung! DEGI International, CS Euroreal, SEB Immoinvest, AXA Immoselect Anlegerhilfe.

Zuletzt verzeichnete der DEGI International an der Hamburger Fondsbörse einen starken Kursanstieg. Dies sei auf die Investition von institutionellen Anlegern zurückzuführen, die von einem höheren Liquidationspreis ausgehen, als der derzeitige Börsenpreis. Damit beantwortet sich auch die Frage, ob das Angebot der Allianz Bank annehmber ist oder nicht. Anleger des DEGI International sollten sich nicht mit dem erheblichen Verlust bei dem DEGI International, den sie durch die Annahme des Angebots erleiden, abfinden. Aus der Liquidation wird wohl ein ähnlicher Preis zu erzielen sein.

Rechtsanwalt Dr. Ralf Stoll von der Anlegerkanzlei Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, die bereits hunderte Anleger der offenen Immobilienfonds DEGI International, CS Euroreal, SEB Immoinvest, AXA Immoselect vertritt und berät, teilt mit:"Anleger der Fonds DEGI International, CS Euroreal, SEB Immoinvest, AXA Immoselect haben gute Chancen auf Schadensersatz. Wir führen bereits zahlreiche Prozesse. Erste positive Urteile für Anleger sind bereits ergangen."

Gerade Anleger der Fonds CS Euroreal und SEB Immoinvest sollten handeln, bevor die Ansprüche verjähren. Viele haben hier sogar noch 2009 gekauft, ohne über die Risiken aufgeklärt zu werden. Dies begründet Schadensersatzansprüche, mit denen man ohne Schaden aus den Fonds DEGI International, CS Euroreal, SEB Immoinvest, AXA Immoselect rauskommen kann.

Weiterlesen unter:

offene Immobilienfonds Infoportal

Einen Expertencheck von Rechtsanwälten für € 50.- finden Sie hier. Sie wissen danach, was Sie tun können:

http://www.dr-stoll-kollegen.de/kanzlei/kosten

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir helfen Ihnen:

Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht 

Einsteinallee 1

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889

[email protected]

www.dr-stoll-kollegen.de