Radsport: 10 Millionen Euro Schadensersatz

30.07.20091189 Mal gelesen

Der Radrennstall Predictor-Lotto sowie das Gerolsteiner-Team prüfen derzeit die Erfolgsaussichten einer Schadensersatzklage gegen den des Dopings überführten Radprofi Alexander Winokurow und dessen kasachisches Team Astana.

  

Im Raum steht dabei eine Forderung in Höhe von 10 Millionen Euro. Objektiv betrachtet ist dies keineswegs abwegig, da stichhaltige Argumente für eine entsprechende Klage vorliegen. Winokurow hätte ungedopt mit Sicherheit keinen Etappensieg eingefahren. Folglich wurden andere, saubere Fahrer um den verdienten Ruhm gebracht, der letztlich auch den kommerziellen Erfolg mit sich bringt.

     

RA K.Gulden, LL.M. (Medienrecht)

Links:

www.die-abmahnung.info

www.ggr-rechtsanwaelte.de

www.ggr-law.com