Allianz Lebensversicherung-AG belehrte Darlehensnehmer mehrfach fehlerhaft über Widerruf

Allianz Lebensversicherung-AG belehrte Darlehensnehmer mehrfach fehlerhaft über Widerruf
26.01.2016882 Mal gelesen
Allianz Lebensversicherung-AG belehrte Darlehensnehmer mehrfach fehlerhaft über Widerruf. Heute noch Geld sparen mit Hilfe der Kanzlei Werkelmann | von Rüden Rechtsanwälte.

Allianz Lebensversicherung-AG belehrte Darlehensnehmer mehrfach fehlerhaft über Widerruf

 

Durch fehlerhafte Widerrufsbelehrung der Allianz Lebensversicherung-AG sind viele Darlehensverträge noch heute widerrufbar. Nach geltendem Recht setzt die Widerrufsfrist bei einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung nicht ein, weswegen auch ältere Darlehensverträge heute noch widerrufen werden können. So auch bei der Allianz Lebensversicherung-AG, die mehrfach fehlerhafte Widerrufsbelehrungen in ihren Darlehensverträgen verwendete.

 

Umschuldung des Allianz Lebensversicherung-AG Darlehens ohne Vorfälligkeitsentschädigung möglich – Altkredit loswerden

 

Die Möglichkeit, den Darlehensvertrag auch spät zu widerrufen, bringt für den Darlehensnehmer nun die Möglichkeit einer günstigen Umschuldung mit sich. Im Gegensatz zur Kündigung fällt bei einem Widerruf keine sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung an. Normalerweise kann das Kreditinstitut für eine vorzeitige Kündigung des Kredits ein Entgelt, eine sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung verlangen. Dies gilt bei einem Widerruf allerdings nicht, der Darlehensvertrag wird lediglich „rückabgewickelt“. So kann der Kreditnehmer ohne große Probleme einen Altkredit zu schlechteren Konditionen gegen einen neuen Kredit eintauschen und im Zweifel viel Geld sparen.  

 

Ewiger Widerruf von Allianz Lebensversicherungs-AG Darlehensverträgen auf der Kippe: Bundesrat plant Gesetzesänderung

 

Im Juni dieses Jahres soll die Tür zu einer günstigen Umschuldung geschlossen werden: Der Bundesrat sieht in einem Gesetzesentwurf vor, den „ewigen Widerruf“ von Darlehensverträgen durch fehlerhafte Widerrufsbelehrungen unmöglich zu machen. Neben der Einführung einer gesetzlichen, absoluten Widerrufsfrist soll der Widerruf sogenannter „Altfälle“ nur noch bis zum 20. Juni 2016 möglich sein. Das betrifft auch Darlehensverträge der Allianz Lebensversicherungs-AG.

 

Widerrufsbelehrungen in Darlehensverträgen der Allianz Lebensversicherung-AG lassen Fristbeginn unklar

 

In vielen Widerrufsbelehrungen der Allianz Lebensversicherung-AG wurde der Beginn der Widerrufsfrist nur undeutlich herausgestellt. So hieß es, dass die Frist „frühestens“ mit dem Erhalt der Belehrung beginne. Das allerdings hat der Bundesgerichtshof in einer grundlegenden Entscheidung als für zu ungenau erklärt (BGH, 01.02.2012, III ZR 83/11). So wird der Verbraucher im Unklaren gelassen, wann genau die Frist für den Widerruf einsetzt. Diese Unkenntnis hindert den Verbraucher gegebenenfalls an einer nüchternen Beurteilung seiner Widerrufsmöglichkeiten. Die Widerrufsbelehrungen der Allianz Lebensversicherung-AG verstießen dementsprechend gegen das Deutlichkeitsgebot gem. §355 BGB a. F., das eine eindeutige Informierung des Verbrauchers verlangt.

 

Lücken in Widerrufsbelehrungen der Allianz Lebensversicherung-AG führen zu „ewigem Widerrufsrecht“

 

Als weiterer Fehler in den Widerrufsbelehrungen der Allianz Lebensversicherung-AG wird der Verbraucher durch Lücken über wesentliche Punkte der Widerrufsfolgen nicht ausreichend in Kenntnis gesetzt. Regelmäßig fehlte in jenen Belehrungen im letzten Satz ein Hinweis zu den Folgen des Widerrufs. Der Verbraucher wurde zwar darüber belehrt, dass bei Widerruf die empfangenen Leistungen von beiden Seiten zurückzugewähren sind. Jedoch suchte man hier vergebens nach der Angabe einer Frist, innerhalb der dies geschehen soll. Das ist allerdings ein elementarer Bestandteil der Widerrufsfolgen, dem Verbraucher wird die Möglichkeit genommen, seine eigene finanzielle Situation und andere ausstehende Fristen mit der Rückgewährung in Einklang zu bringen. Durch das Fehlen dieser wichtigen Angabe beachteten die Belehrungen der Allianz Versicherungs-AG zum wiederholten Mal das gesetzlich vorgeschriebene Deutlichkeitsgebot nicht hinreichend.

 

Der Widerruf von Darlehensverträgen der Allianz Lebensversicherung-AG mit solch fehlerhaften Widerrufsbelehrungen ist in vielen Fällen somit auch heute noch möglich.

  

Widerrufsbelehrungen anderer Kreditinstitute, die ähnliche Fehler enthalten:

 
  • Axa, 2009
  • Berliner Sparkasse, 2008
  • Commerzbank, 2002 bis 2007
  • DKB, 2003 bis 2007
  • Dresdner Bank, 2004 bis 2008
  • Landesbank Berlin, 2006
  • Signal Iduna Bauspar AG, 2007
  • Sparda Bank München eG, 2009
  

Werdermann|von Rüden bietet kostenlose Erstprüfung von Vertragsunterlagen

 

Mit Sicherheit offenbaren sich Fehler in Widerrufsbelehrungen regelmäßig auch juristischen Laien. Wegen der Notwendigkeit der speziellen Betrachtung des Einzelfalls und der Rücksichtnahme auf Besonderheiten, ist die Einholung eines juristischen Rats aber stets unumgänglich. Die Kanzlei Werdermann|von Rüden bietet Ihnen ein Team erfahrungsreicher, hochqualifizierter Anwälte, die auf diesem Gebiet bundesweit Mandate betreuen. Als besonderen Service bietet die Kanzlei Werdermann|von Rüden eine kostenlose Erstprüfung der Vertragsunterlagen von Darlehensnehmern auf Widerrufbarkeit des Darlehensvertrags.

 

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link: https://www.wvr-law.de/widerruf-immobilienkredit-ohne-vorfaelligkeitsentschaedigung

 

Ihre Vorteile nach Inanspruchnahme unserer kostenlosen Einschätzung

 
  1. Sie wissen, ob Ihre Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist.
  2. Wir sagen Ihnen, wie die Gerichte gerade zu Ihrem Fall entscheiden.
  3. Wir nennen Ihnen Ihr Einsparpotential beim Widerruf.
  4. Wir sagen Ihnen, was die Rechtsdurchsetzung kostet.
  5. Wir sagen Ihnen, wie lange es dauert, bis Sie aus dem Vertrag herauskommen.

Kurz: Sie wissen, was Ihnen zusteht und was es kostet!

  

Weiteres zum Thema Widerruf von Immobilienkrediten gegenüber Versicherungen