Volksbank Mittelhessen verwendete jahrelang fehlerhafte Widerrufsbelehrung und gewährte Darlehensnehmern dadurch unbefristetes Widerrufsrecht

Volksbank Mittelhessen verwendete jahrelang fehlerhafte Widerrufsbelehrung und gewährte Darlehensnehmern dadurch unbefristetes Widerrufsrecht
25.01.2016327 Mal gelesen
Volksbank Mittelhessen verwendete jahrelang fehlerhafte Widerrufsbelehrungen. Deshalb noch heute Darlehensvertrag mit Hilfe der Kanzlei Werdermann | von Rüden widerrufen und viel Geld sparen.

Volksbank Mittelhessen verwendete jahrelang fehlerhafte Widerrufsbelehrung und gewährte Darlehensnehmern dadurch unbefristetes Widerrufsrecht

Die Volksbank Mittelhessen verwendete jahrelang, vor allem 2008, fehlerhafte Widerrufsbelehrung. Dadurch gewährte sie ihren Darlehensnehmern ein unbefristetes Widerrufsrecht. Das geltende Recht sieht nämlich den Beginn einer Widerrufsfrist bei Verbraucherdarlehensverträgen nur dann vor, wenn der Verbraucher ordnungsgemäß belehrt wurde. Deshalb können Kunden der Volksbank Mittelhessen noch heute ihre Darlehensverträge widerrufen.

 

Unbefristetes Widerrufsrecht ist lukrative Chance für Darlehensnehmer der Volksbank Mittelhessen

Dieses unbefristete Widerrufsrecht kann eine sehr lukrative Chance für Darlehensnehmer der Volksbank Mittelhessen sei. Beim Widerruf fällt nämlich – anders als bei einer Kündigung – keine Vorfälligkeitsentschädigung an. Dadurch kann ein aufgrund hoher Zinsen teurer Altkredit praktisch problemlos durch einen neuen Kredit ersetzt und von den heute extrem niedrigen Zinsen profitiert werden. Auf diesem Weg lassen sich, gerade wenn es um Immobiliendarlehen geht, mehrere Tausend Euro einsparen.

 

Volksbank Mittelhessen könnte wegen eines Gesetzesentwurfs des Deutschen Bundesrats geschützt sein

Aufgrund eines unlängst vom Deutschen Bundesrat eingebrachten Gesetzesentwurf könnte die Volksbank Mittelhessen aber schon bald gegen diesen späten Widerruf geschützt sein. Wohl aufgrund guter Arbeit der Bankenlobby sieht der Gesetzesentwurf des Deutschen Bundesrats vor, dass – wie bei anderen Verbraucherverträgen schon jetzt üblich – eine absolute Widerrufsfrist eingeführt wird, die für Fälle fehlerhafter Widerrufsbelehrungen gelten soll. Im Hinblick auf die Altfälle soll nach diesem Entwurf letztmalig zum 20.6.2016 die Ausübung des Widerrufsrechts möglich sein.

 

Erhebliche Abweichungen der Widerrufsbelehrungen der Volksbank Mittelhessen vom Muster des Gesetzgebers

Fehler einer Widerrufsbelehrung können den Kreditinstituten wie der Volksbank Mittelhessen nicht zugerechnet werden, wenn sie die Musterwiderrufsbelehrung des Gesetzgebers unverändert übernommen haben. Dann genießen sie einen sog. Vertrauensschutz. Bei den Widerrufsbelehrungen der Volksbank Mittelhessen greift dieser Vertrauensschutz aber nicht. Denn sie wich in vielerlei Hinsicht vom gesetzlichen Muster ab. So wurde abweichend vom Muster eine Fußnote und ein Hinweis zum vorzeitigen Erlöschen des Widerrufsrechts ergänzt, im Passus zu den finanzierten Geschäften wurde das Wort „insbesondere“ ergänzt, es war vom „Lauf der Frist“ die Rede, es fehlte ein Abschluss unter der Widerrufsbelehrung und die Überschrift „Widerrufsbelehrung“ befand sich außerhalb des Rahmens. Fehler in ihren Widerrufsbelehrungen sind der Volksbank Mittelhessen daher zurechenbar.

 

Fehlerhafte Informationen über Widerrufsfrist in Widerrufsbelehrungen der Volksbank Mittelhessen

Im Hinblick auf die Widerrufsfrist stellt wohl die Formulierung „einen Tag nachdem, aber nicht vor dem Tag des Vertragsschlusses“ einen Fehler dar. Denn daraus wird nicht deutlich, dass der Tag des Vertragsschlusses bei der Fristberechnung nicht mitzählt. Vielmehr wird der gegenteilige Eindruck erweckt. Problematisch ist auch, dass die Volksbank Mittelhessen in den Widerrufsfolgen nicht auf den Umstand hinwies, dass auch sie selbst – und nicht nur der Kunde –infolge eines Widerrufs zur Erstattung etwaiger Zahlungen innerhalb einer gewissen Frist verpflichtet ist.

 

Volksbank Mittelhessen verwendete verwirrenden Fußnoten und überflüssigen Zusatz zu finanzierten Geschäften

Die Belehrungen der Volksbank Mittelhessen enthielten darüber hinaus – wohl fehlerhafterweise – einen Absatz zu finanzierten Geschäften, obwohl diese einen Ausnahmefall unter den Verbraucherdarlehensverträgen darstellen. Insoweit wurden die meisten Kunden der Volksbank Mittelhessen durch diesen Passus wohl im Hinblick auf den Inhalt ihres Widerrufsrechts eher verwirrt als vernünftig informiert. Auch die Fußnote, die auf eine möglicherweise längere Frist hinwies, hatte verwirrenden Charakter.

 

Widerrufsbelehrungen anderer Kreditinstitute, die ähnliche Fehler enthalten:

 
  • Allgemeine Hypothekenbank Rheinboden AG 2006
  • AXA Bank AG 2003 bis 2006
  • Baden-Württemberg Bank (BW Bank) 2008
  • DBV-Winterthur Lebensversicherung Aktiengesellschaft 2006 bis 2008
  • DEVK Allgemeine Lebensversicherung AG 2010
  • DKB 2006 bis 2007
  • DSL Bank 2007 bis 2008
  • Sparda Bank 2007 bis 2009
  • Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim 2008
  • Sparkasse Ulm 2010
 

Kostenlose Erstprüfung von Vertragsunterlagen auf Widerrufbarkeit durch die Anwälte der Kanzlei Werdermann | von Rüden

Zwar deutet vieles auf eine pauschale Fehlerhaftigkeit der Widerrufserklärungen der Volksbank Mittelhessen hin. Es sind jedoch immer die Besonderheiten des Einzelfalls zu beachten. Schon die Umstände des Vertragsschlusses verdienen besondere Beachtung. Ausgewiesene Experten auf diesem Gebiet sind die Anwälte der Kanzlei Werdermann | von Rüden. Zum besonderen Service der Kanzlei gehört eine kostenlose Erstprüfung Ihrer Vertragsunterlagen auf Widerrufbarkeit. Weitere Informationen dazu finden Sie unter folgendem Link: https://www.wvr-law.de/widerruf-immobilienkredit-ohne-vorfaelligkeitsentschaedigung

 

Ihre Vorteile nach Inanspruchnahme unserer kostenlosen Ersteinschätzung:

 
  1. Sie wissen, ob Ihre Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist.
  2. Wir sagen Ihnen, wie die Gerichte gerade zu Ihrem Fall entscheiden.
  3. Wir nennen Ihnen Ihr Einsparpotential beim Widerruf.
  4. Wir sagen Ihnen, was die Rechtsdurchsetzung kostet.
  5. Wir sagen Ihnen, wie lange es dauert, bis Sie aus dem Vertrag herauskommen.
 

Kurz: Sie wissen, was Ihnen zusteht und was es kostet!

 

Mehr Informationen zum Widerruf gegenüber Volksbanken finden Sie unter: