Nietzer&Häusler -MAC Klauseln im US-Recht

27.01.20091948 Mal gelesen

"MAC" Klauseln (material adverse change) haben im US-Recht wenig Chance auf Wirksamkeit. Ziel der Klausel ist, dem Käufer im Falle einer Verschlechterung der Finanz- oder Ertragslage des Zielunternehmens ein Rücktrittsrecht einzuräumen. Nietzer & Häusler kennt keine Transaktion, insbesondere nicht nach dem Recht und der Rechtsprechung des US-Staates Delaware - und Delaware ist der US-Staat, dessen Recht am Häufigsten in Unternehmenskäufen gewählt wird, insbesondere auch zur Reduzierung des Durchgriffsrisikos (piercing the corporate veil)  - in welcher einem Käufer wegen einer einfachen MAC Klausel ein Rücktrittsrecht zugebilligt worden wäre.  Eine MAC Bedingung ist nach dem Recht von Delaware beinahe gegenstandslos. Will sich ein Käufer gegen eine Verschlech­terung beim Zielunternehmen schützen, müssen klare Bedingungen in Zahlenform vereinbart werden, bei deren Unterschreiten der Ausstieg möglich sein soll. Nietzer & Häusler kann Ihnen aufgrund seiner US-Expertise, auch im Bereich M&A, bei der Formulierung helfen.