Existenzgründung - Finanzierung

18.04.20091106 Mal gelesen
Auch Existenzgründer müssen in Zeiten der Finanz- und Wirtschaftskrise mit Schwierigkeiten bei der Finanzierung ihrer Ideen rechnen.

 Daher ist es für Gründer eines Unternehmens wichtig, die für sie passenden Finanzierungsangebote zu kennen: 

  • Venture Capital: Gewerbliche Wagniskapitalgeber investieren gezielt in aussichtsreiche junge Unternehmen. Der Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften - German Private Equity and Venture Capital Association e.V. (BVK) ist die umfassende Organisation der deutschen und der in Deutschland tätigen Repräsentanten ausländischer Kapitalbeteiligungsgesellschaften. Die Website des BKV - www.bvkap.de - ist ein guter Einstieg bei der Suche nach dem passenden Investor.
  • Business Angels: Für Projekte im überschaubaren Rahmen lassen sich gegebenenfalls auch einzelne Business Angels finden, die mit Kapital und Know-How Gründern unter die Arme greifen.
  • Förderbanken der Länder, des Bundes und der EU: Die staatlichen Förderbanken wie die KFW stellen Mittel aus den verschiedenen Fördertöpfen und -programmen zur Verfügung.
  • Banken und Sparkassen: Auch die herkömmlichen Kreditinstitute finanzieren Start-Ups. Allerdings lassen sie sich regelmäßig nicht von einer guten Geschäftsidee für eine Kreditvergabe überzeugen, wenn Bonität und Sicherheiten fehlen.

Mehr Infos für die Existenzgründung.

 

ROSE & PARTNER LLP. -  Rechtsanwälte . Steuerberater

Beratung für den Mittelstand

Hamburg - Berlin - Mailand

www.rosepartner.de