Unterhaltsrecht: Eltern im Pflegeheim - müssen die Kinder zahlen?

28.05.20096968 Mal gelesen

Da die Pflegekosten immer weiter steigen, und die Renten nicht mehr erhöht werden, können viele Eltern oder Großeltern die Heimkosten oft nicht mehr selbst aufbringen. Häufig springt dann die Stadt bzw. Gemeinde ein und übernimmt den fehlenden Betrag - allerdings wird anschließend oft versucht, das Geld von den Kindern oder Enkeln zurückzubekommen, und da geht es schnell um einige Tausend Euro pro Monat!

Manchmal wird von den Städten verlangt, daß die Kinder oder Enkel nicht nur ihr laufendes Einkommen, sondern auch ihr Vermögen  einsetzen, um die Kosten zu erstatten. Das sollte man nicht einfach so hinnehmen: Der Bundesgerichtshof und das Bundesverfassungsgericht haben zu Gunsten der Kinder und Enkel Grenzen gezogen, es soll verhindert werden, daß sie finanziell überfordert werden. Schließlich soll man ja auch noch für sein eigenes Alter vorsorgen, und häufig kosten auch die eigenen Kinder Geld, insbesondere bei einer längeren Ausbildung.

Häufig treten die Städte an einen heran und verlangen zunächst nur Auskunft über das eigene Einkommen und Vermögen, bereits in diesem Stadium aber sollte man sich von einem Rechtsanwalt beraten lassen. Die meisten wissen nämlich nicht, auf welches Einkommen es ankommt, welche Belastungen man abziehen kann, welche anderen Angehörigen privilegiert sind usw.

Also - bevor man Angaben macht, erst einmal vom Anwalt beraten lassen!

Rechtsanwalt Finke - Mülheimer Str. 85 - 47058 Duisburg - www.anwaltfinke.de