Eigenständiges Beweissicherungsverfahren im Bausektor: § 485 ZPO

Selbstständige Beweisverfahren im Baurecht ZPO
27.09.202311 Mal gelesen
Beweissicherungsverfahren im Bau: Baumängel effizient aufdecken und Rechte durch § 485 ZPO sichern. Beweissicherung im Baurecht bei Baumängeln 2023.

Die Absicherung von Baumängeln: Ein unverzichtbarer erster Schritt 

Baumängel, ob versteckt im Dachbereich oder augenfällig in der Ausführung auf der Baustelle, stellen eine erhebliche Herausforderung dar. Erfreulicherweise ermöglicht das unabhängige Beweisverfahren gemäß § 485 ZPO, Beweise zu erbringen und die Rechte der Bauherren zu schützen.

 

 

Wann und weshalb ein Beweissicherungsverfahren erforderlich ist 

Ein Beweissicherungsverfahren erweist sich als notwendig, wenn es darauf ankommt, bestehende Baumängel zu ermitteln und festzuhalten. Nehmen wir an, Sie entdecken einen Fehler im Dachstuhl, der momentan noch sichtbar, aber im Zuge der weiteren Bauarbeiten verborgen wird. Um künftige rechtliche Schwierigkeiten zu vermeiden, ist es entscheidend, diesen Mangel so bald wie möglich zu erfassen und zu dokumentieren.

 

 

Anwendung des Beweisverfahrens nach § 485 ZPO 

Das Beweisverfahren gemäß § 485 ZPO bietet eine rechtliche Basis für derartige Beweissicherungen. Es ermöglicht die Erhebung und Sicherung von Beweisen, unabhängig von einem bereits laufenden Prozess. Gleichwohl ist es wichtig, sich der damit einhergehenden Risiken und Anforderungen bewusst zu sein.

 

 

Eigene Behebung von Baumängeln: Was Sie im Auge behalten sollten

Haben Sie sich dafür entschieden, den Pfusch am Bau selbst zu beseitigen? In diesem Fall sollten Sie einige wichtige Punkte beachten.

Die Eigenbehebung von Baumängeln kann kosteneffizienter sein und den Prozess beschleunigen. Doch dabei können auch Risiken entstehen, besonders wenn das nötige Fachwissen fehlt. Auch in diesem Kontext spielt das Beweissicherungsverfahren eine entscheidende Rolle. Es ist von höchster Wichtigkeit, dass Sie vor dem Start der Arbeiten eine gründliche Dokumentation der Mängel anfertigen. Zeit ist ein kritischer Faktor bei Baumängeln. Eine schnelle Reaktion kann dabei helfen, weitere Schäden zu verhindern und die Kosten zu minimieren. Baumängel zeigen oftmals Vorzeichen. Es ist wichtig, diese frühzeitig zu erkennen und schnell zu reagieren. Bei Auftreten von Baumängeln sollte man umgehend eine Beweissicherung vornehmen und juristischen Rat einholen. Dies hilft dabei, Ihre Rechte zu schützen und unnötige Kosten zu vermeiden.

 

Haben Sie Schwierigkeiten mit Baumängeln oder benötigen Sie Unterstützung bei der Beweissicherung? 

Sollten Sie Unterstützung bei der Beweissicherung von Baumängeln benötigen, zögern Sie nicht, uns unter der Telefonnummer 04202 / 6 38 37 0 oder per E-Mail: info@rechtsanwaltkaufmann.de zu kontaktieren. Gerne stehen wir Ihnen zur Verfügung, um Ihre Möglichkeiten zu besprechen und Ihnen bei der Wiedererlangung Ihrer verlorenen Gelder zu helfen. 

 

Dieser Artikel ist stark vereinfacht und dient lediglich zu Informationszwecken. Eine individuelle Beratung mit einem Rechtsanwalt ist zu empfehlen!

 

 

Relevante Links:

 

 

Quellen:

  • https://www.pantaenius.eu/de/service/aktuelles/artikel/news/beweissicherung-von-baumassnahmen/
  • https://www.gesetze-im-internet.de/zpo/__485.html
  • https://www.bauen.de/a/maengelruege-und-maengelbeseitigung.html
  • https://www.bvs-ev.de/fileupload/files/62cc0ee44b156_BVS_Standpunkt_Beweissicherung_2017_11_aktuell.pdf