Medizinrecht, Arzthaftungsrecht, Behandlungsfehler: Patientenanwälte Ciper & Coll. erneut erfolgreich vor dem Landgericht Hildesheim

Arzthaftung Behandlungsfehler
23.06.201917 Mal gelesen
Landgericht Hildesheim vom 23.06.2019 Medizinrecht – Arzthaftungsrecht – Behandlungsfehler: Lendenwirbelsäulenoperation ohne erforderliche Indikation, 40.000,- Euro, LG Hildesheim, Az.: 4 O 194/16

Chronologie:
Die Klägerin litt an erheblichen Rückenschmerzen, woraufhin ihr zu einer Versteifung des Segments L 4/5 angeraten wurde. Nach dem Eingriff hielten die Beschwerden der Klägerin indes an, eine Folgeoperation war notwendig.

Verfahren:
Das Landgericht Hildesheim hat zu dem Vorfall ein neurochirurgisches Sachverständigengutachten eingeholt, das grobe Fehler der Behandlung durch die Beklagte konstatierte. Es bestand keine Indikation für den konkreten Eingriff, da kein Wirbelgleiten vorlag. Stattdessen litt die Klägerin unter einer degenerativen und segmentübergreifenden Wirbelsäulenerkrankung, die der langstreckigen Fusion von LWK 2-5 bedurft hätte. Hierdurch wäre der Patientin ein mehrjähriges Leidensintervall erspart worden. Die Parteien einigten sich daraufhin auf einen Vergleich in Höhe von 40.000,- Euro.

Anmerkungen von Ciper & Coll.:
Im Vorfeld einer derartigen Wirbelsäulenoperation bedarf es der genauen Klärung der Ursache. Unterbleibt eine solche Befunderhebung, findet eine risikoreiche Operation ins Blaue hinein statt. Der Eingriff war damit unnötig und nutzlos, stellt Dr. D.C.Ciper LLM,Fachanwalt für Medizinrecht klar.

 

Über uns

Wir sind eine schwerpunktmäßig im Medizinrecht (im Bereich des Arzthaftungsrechtes nur auf Patientenseite) bundesweit rechtsberatend tätige
Kanzlei. Durch unsere Auslandsbüros in Italien und Frankreich sind wir in der Lage internationale Rechtsberatung anzubieten. Als Mitgesellschafter der "Europäischen Anwaltskooperation" EWIV steht uns darüber hinaus ein grenzüberschreitendes internationales Anwaltsnetzwerk zur Verfügung, dem zwischenzeitlich rund 50 Anwaltskanzleien weltweit angeschlossen sind.

Seit Gründung der Kanzlei am Standort Düsseldorf durch Herrn Rechtsanwalt Dr. Dirk Christoph Ciper, LL.M. im Jahre 1995 ist ein junges dynamisches Team herangewachsen.

Die Kanzlei verfügt über Standorte in Düsseldorf, Berlin und München. Aufgrund der guten Infrastruktur dieser Standorte stehen einer DEUTSCHLANDWEITEN Vertretung unserer Mandanten keine Hindernisse im Weg.

Persönliche Gespräche werden darüber hinaus in unmittelbarer Nähe zu Ihrem Wohnort angeboten. Hierzu stehen uns modern eingerichtete Beratungsbüros zur Verfügung, in denen nach vorheriger Absprache eine qualifizierte und individuelle Beratung möglich ist. Insbesondere in folgenden Städten können wir auf unser Netz an Beratungsbüros (Dresden, Leipzig, Rostock, Hamburg, Kiel, Hannover, Magdeburg, Dortmund, Oberhausen, Aachen, Trier, Koblenz, Saarbrücken, Mannheim, Stuttgart und Nürnberg) zurückgreifen.

Im Falle einer schädigungsbedingten Immobilität bieten wir auf Anfrage auch gerne ein persönliches Beratungsgespräch bei Ihnen zu Hause an.

 

Daniel Christian Mahr, LL.M.

Zeichnungsberechtigter freier Mitarbeiter