Abmahnung Daniel Sebastian im Namen und im Auftrag der „Daedalic Entertainment GmbH“ für das Computerprogramm „Edna Bricht Aus“

Abmahnung Daniel Sebastian im Namen und im Auftrag der „Daedalic Entertainment GmbH“ für das Computerprogramm „Edna Bricht Aus“
11.06.2014230 Mal gelesen
Abmahnung erhalten? Wir können Ihnen sehr gut helfen! Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine Email: [email protected]

Abmahnungen wegen Filesharing, in sog. Internettauschbörsen werden nach wie vor seit mehr als 7 Jahren massenhaft verschickt. So verschickt auch die Abmahnkanzlei Daniel Sebastian Rechtsanwälte eine Abmahnung im Namen der „Daedalic Entertainment GmbH“ für Computerprogramm „Edna Bricht Aus“.


Darin fordert Daniel Sebastian im Auftrag der „Daedalic Entertainment GmbH“Schadensersatz, die Erstattung von Rechtsanwaltskosten für die außergerichtliche Verfolgung der Rechte des Rechteinhabers sowie die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung.


In der Regel handelt es sich dabei um einen Gesamtbetrag von € 1.250,00 zur Abgeltung der Angelegenheit im außergerichtlichen Stadium.


Sie dürfen nicht vergessen, dass auf der Gegenseite eine der größten Produktionsfirmen Deutschlands, wenn nicht gar der Welt, die dementsprechende Anwaltskanzlei in Deutschland beauftragt hat, deren Rechte mit enormer Finanzkraft gegen jedermann durchzusetzen.


Dennoch:

Nur weil die Abmahnung ausgesprochen professionell und bedrohlich aufgemacht ist, muss dies noch nicht heißen, dass die Abmahnung auch rechtens ist bzw. Sie auch tatsächlich als der vermeintliche Täter einer Urheberrechtsverletzung zu Recht in Anspruch genommen wurden.


Es gibt Wege, Argumente und auch die dementsprechende Rechtsprechung, wie man Ihnen ausgesprochen gut helfen kann, wenn Sie nichts unterschrieben, nichts bezahlt und keinen Kontakt mit der Abmahnkanzlei im Vorfeld aufgenommen haben.


Notieren Sie sich sorgfältig die in der Regel sehr kurz gewählte Frist und rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail: [email protected].


Wir können Ihnen helfen! Es lohnt sich!




Georg Schäfer

Rechtsanwalt