Abmahnung FAREDS wegen “x-art leila - what a girl wants” im Auftrag der Malibu Media LLC

Abmahnung FAREDS wegen “x-art leila - what a girl wants” im Auftrag der Malibu Media LLC
10.09.2013552 Mal gelesen
Notieren Sie sich die kurze Frist. Nehmen Sie auf keinen Fall Kontakt mit der Abmahnkanzlei auf. Zahlen Sie und unterschreiben Sie nichts. Suchen Sie sich dringend den Rat eines fachkundigen Anwalts für Urheberrecht.

Derzeit verschickt die Abmahnkanzlei FAREDS verstärkt Abmahnungen wegen des illegalen Downloads von Erotikfilmen der Malibu Media LLC. Sind Sie vermeintlich erwischt worden? Lassen Sie sich von der Abmahnung der Abmahnkanzlei FAREDS nicht in Panik versetzen. In der Regel verlangt die Abmahnkanzlei die Erstattung von Rechtsanwaltskosten und Schadensersatz sowie die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungs-/Verpflichtungserklärung. Es ist nicht von vornherein selbstverständlich, dass die Forderung der Abmahnkanzlei FAREDS berechtigt ist. Oftmals werden Ermittlungsfehler bei der Ermittlung des IP-Anschlusses gemacht. Oftmals hat den Download nicht der Anschlussinhaber, sondern jemand anderes vorgenommen. Oftmals lässt sich nicht nachvollziehen, wer letztlich den Download vorgenommen hat, weil im Haushalt mehrere Mitbewohner zusammen wohnen und jeder den Anschluss des Anschlussinhabers nutzen kann. In all diesen Fällen können wir Ihnen ganz gewaltig helfen. Wir können die Schadensersatz- und Rechtsanwaltskosten der Abmahnkanzlei FAREDS deutlich reduzieren. Erst recht mit der neusten Rechtsprechung, wonach ein erstes Gericht in Deutschland die Anwaltskosten der Abmahnkanzlei bereits auf € 150,00 gedeckelt hatte. Dies ist selbstverständlich aktuell der Maßstab, wonach wir also eine Abmahnung der Abmahnkanzlei FAREDS mindestens deutlich reduzieren können. Wir haben jeden Tag mit FAREDS zu tun. Wir wissen, mit welchen Argumenten und welcher Rechtsprechung wir erfolgreich sind. Lassen Sie uns zusammen arbeiten, lassen Sie sich von uns helfen. Es lohnt sich! Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail: [email protected] Georg Schäfer Rechtsanwalt