Abmahnung von Fareds wegen des Uploads vom Film Black and White

Abmahnung von Fareds wegen des Uploads vom Film Black and White
08.07.2013310 Mal gelesen
Die Anwälte von Fareds sprechen Abmahnungen wegen der vermeintlichen Verbreitung von urheberrechtlich geschützten Filmwerken über Tauschbörsen aus.

Aktuell liegt mir eine Abmahnung vom 03.07.2013 vor, in der es um die unerlaubte Verbreitung des Films „Black and White“ geht. In der Abmahnung wird die Abgabe einer Unterlassungserklärung und die Zahlung von Schadensersatz und Rechtsanwaltskosten in Höhe von 600,00 Euro gefordert.

Ansprüche aus der Abmahnung

Sofern Sie eine solche Abmahnung von Fareds erhalten haben, ist es wichtig, dass Sie keine vorschnellen und unüberlegten Handlungen treffen. Auch wenn innerhalb der Abmahnung erhebliche Zahlungsansprüche gegen Sie geltend gemacht werden, sollte vorerst eingehend von einem Anwalt geprüft werden, ob in Ihrem speziellen Einzelfall die Haftung gemindert oder ausgeschlossen werden kann.

Holen Sie rechtskundigen Rat ein!

Insbesondere in Hinblick auf die Abgabe einer Unterlassungserklärung sollte man als abgemahnte Person Vorsicht walten lassen. In vielen Fällen beinhalten die vorformulierten Erklärungen mehr Verpflichtungen als rechtlich notwendig sind. Bei der Abgabe der modifizierten Unterlassungserklärung sollten Sie stets innerhalb der von den Rechtsanwälten von Fareds sehr kurz bemessenen Abgabefristen handeln. Auf keinem Fall sollte die beigelegte Unterlassungserklärung ohne vorherige Absprache mit einem Anwalt unterschrieben werden.

Wir haben bereits sehr viele Mandanten vertreten die eine Abmahnung von Fareds erhalten haben. Gern stehen wir auch Ihnen rechtsberatend zur Seite. Für die außergerichtliche Verteidigung gegen urheberrechtliche Abmahnungen halten wir faire Pauschalangebote bereit, um so eine volle Kostentransparenz zu bieten.

Kanzlei Wrase
Tel.: 040 - 357 30 633
Fax: 040 - 357 30 634
Mail: [email protected]
Web: kanzlei-wrase.de